Auf der Rosenhöhe

Wieder Schwimmen für alle

+

Offenbach - Wenn alles läuft wie geplant – und im Moment sieht es danach aus –, dann wird das Schwimmbad auf der Rosenhöhe vom kommenden Freitag an wieder für die Öffentlichkeit zugänglich sein.

Nachdem der Badbetreiber EOSC vor Wochen schon angeboten hatte, ohne zusätzliche Kosten den öffentlichen Badbetrieb auch im Winterhalbjahr zu stemmen, wurde er inzwischen von der Stadtregierung erhört. Damit alles seine Richtigkeit hat, warf das Revisionsamt in den vergangenen Tagen nochmal ein Auge auf die Finanzen und gab grünes Licht. Mit dem bisherigen Betriebskostenzuschuss von 493.000 Euro, heißt es, sei das Betreiben des Bades mit den haftungsrechtlich erforderlichen Fachkräften möglich.

Lesen Sie dazu auch:

Winteröffnung in Vorbereitung

„Sollten Startschuss geben“

Wer gibt den Startschuss?

EOSC schließt Teile des Schwimmbads

Offenbach: Stadt der Nichtschwimmer

Heute will der Magistrat das Vorhaben in Form einer Vorlage absegnen, morgen Abend müssen die Stadtverordneten zustimmen, was allerdings eine reine Formsache sein dürfte. Am Freitag fällt dann der Startschuss für den öffentlichen Winterbetrieb, der im vergangenen Jahr aus Kostengründen eingestellt worden war und nun aufgrund von Umstrukturierungen beim Personal ohne finanziellen Mehraufwand wieder klappen kann. Derzeit wird das Bad nur von EOSC-Mitgliedern, einigen anderen Vereinen sowie den Schulen genutzt.

Durch den öffentlichen Winterbetrieb wird ein kleiner Ausgleich des Defizits bei den Eintrittgeldern erwartet. Wegen des miesen Sommers waren die Einnahmen daraus geringer ausgefallen als erwartet. Wie zu hören ist, will übrigens Stadtrat Felix Schwenke, der als Kämmerer auch für die Infrastruktureinrichtung Schwimmbad zuständig ist, mit einem gekonnten Sprung vom Startblock die Saison eröffnen.

Süddeutsche Schwimm-Meisterschaften beim EOSC

Süddeutsche Schwimm-Meisterschaften beim EOSC

mad

Kommentare