Wieder Vandalismus auf dem Friedhof

Offenbach (tk) - Eine gewisse Zeit war Ruhe. Friedhofsbesucher mussten nicht in großer Zahl darüber klagen, dass Grabschmuck gestohlen worden sei oder sich Zerstörungswut auf Ruhestätten ausgewirkt habe.

Bis zu dieser Woche: Auf dem Neuen Friedhof sind nach Mitteilung von Betroffenen an den vergangenen Tagen etliche fest verankerte Grablaternen abgetreten oder abgeschlagen worden - jeweils ein Schaden, der die hundert Euro erreichen kann. Besonders die in Richtung Hebestraße gelegene Abteilung H sei heimgesucht worden.

Beim zuständigen Stadtdienstleister ESO werden die Vorfälle bestätigt. Rund 20 Meldungen seien bei der Friedhofsverwaltung bisher eingegangen, teilt Sprecher Christian Loose mit. Hinweise auf Täter gibt es nicht, offenbar aber passieren solche Vorfälle nicht etwa nachts, sondern tagsüber.

War aktuell die Lust am Kaputtmachen das Motiv - es fehlt nichts -, so ging es Tätern im vergangenen Jahr um Beute: Metallener Grabschmuck lässt sich versilbern. Die Einschaltung der Polizei, die das Areal beobachtete, hat sich dann nach Auskunft von Loose gelohnt. Metalldiebe wurden abgeschreckt.

Rubriklistenbild: © Kurt Michel/pixelio.de

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare