Buchmarkt-Awards

Witziger Werbespot überzeugt

+
Auch eine Auszeichnung ist für Rost kein Grund zu ruhen.

Offenbach - Silber des diesjährigen Buchmarkt-Awards ging an Alicia Rost . Die Offenbacherin konnte mit einem witzigen Werbespot für eine Dieburger Buchhandlung die Jury in Leipzig für sich gewinnen. Von Sabrina Kristen

Ein Traum seit Kindheitstagen war das Filme machen für Alicia Rost nicht. „Denn erst während des Studiums hat es sich zu meiner großen Leidenschaft entwickelt“, sagt die Offenbacherin. Momentan absolviert sie den Master in „Media Direction“ an der Hochschule in Dieburg. Bereits seit vier Jahren produziert die 26-Jährige parallel zum Studium kleine Filme für Messen, Veranstaltungen, aber auch für die Onlineredaktion unserer Mediengruppe. Bisheriger Höhepunkt ihres Schaffens: der auf der Leipziger Buchmesse verliehene Buchmarkt-Award 2013 für einen Werbespot.

Insgesamt fünf Videos hat Alicia Rost für die Buchhandlung gedreht, die Werbefilme konnen Sie auf dem Youtube-Kanal der Bücherinsel sehen.

Eine Bekannte machte die junge Frau im vergangenen Jahr darauf aufmerksam, dass die „Bücherinsel“, eine Buchhandlung in Dieburg, einen Filmemacher sucht. Schnell war eine Kooperation zwischen Rost und der „Bücherinsel“ beschlossene Sache –doch niemand hätte damals erwartet, dass es eine solch erfolgreiche Verbindung sein würde. „Ich fand es von Beginn an toll, dass die Buchhandlung offen für lustige Ideen war“, sagt Rost. Es gab mehrere Treffen, in denen über potenzielle Geschichten gesprochen wurde. Zuletzt kristallisierten sich insgesamt fünf Ideen für Werbefilme heraus.

Stammkundschaft zum Drehtag eingeladen

Anschließend lud die Buchhandlung ihre Stammkundschaft zum Drehtag ein. „Dass letztendlich um die 150 Menschen in den Laden strömten, konnte wirklich niemand ahnen“, lacht die junge Filmemacherin. Trotz straffen Zeitplans und großer Menschenmenge gelang es innerhalb eines Tages fünf Werbespots abzudrehen –nicht zuletzt dank der freundlichen Stammkunden. „Eine Kundin sollte einen Eimer Wasser über den Kopf bekommen. Die Buchhändlerin traute sich zunächst nicht, aber die Frau forderte sie energisch auf, sie doch endlich nass zu machen“, erinnert sich die 26-Jährige mit einem breiten Grinsen.

Im Februar kam der überraschende Anruf der Fachzeitschrift „Buchmarkt“, dass die Bücherinsel den Preis für den besten Werbespot gewonnen habe. Unklar war bis zuletzt, ob es Gold, Silber oder Bronze geben wird.

Bei der Verleihung des Buchmarkt-Awards in Leipzig erlebte Rost einen „Gänsehautmoment“. „Als mein Spot anfing und das Publikum bei den Witzen laut lachen musste, war das ein unbeschreibliches Gefühl“, so die Filmemacherin. „Die Jury hat bei unserem Beitrag hervorgehoben, dass hier die witzige Idee entscheidend war.“

Nervös bei der Silber-Auszeichnung

Nervös war Rost bei der Silber-Auszeichnung schon, aber nicht so sehr, wie man meinen könnte. So hatte sie ihre Feuertaufe doch bereits im Februar 2013 auf der Berlinale. Durch Zufall landeten sie und ihr Freund auf dem Roten Teppich einer Filmparty und wurden von Blitzlichtgewitter begleitet. „Da hab ich überall gezittert. Das war die Generalprobe für die Preisverleihung“, meint Rost.

Den Preis sieht die junge Frau als zusätzliche Bestärkung für ihren Plan, sich selbstständig zu machen: „Die Filmbranche ist zwar eine Männerdomäne, ich traue mich dennoch, den großen Schritt zu machen.“ Nähere Details wie ein passendes Logo sind in der Planungsphase, noch aber ist Rost dabei, zunächst ihr Studium zu beenden.

Die 10 coolsten Promi-Werbespots

Die 10 coolsten Promi-Werbespots

Außerdem arbeitet sie gerade an einen Kurzfilm für einen Wettbewerb zum Thema Migranten in Europa, den sie bis Juni einreichen muss. „Die Idee steht fest. Ich mache mir aber noch Gedanken zur Umsetzung“, so Rost. Zwar würde sie gerne in Offenbach drehen, aber Fluglärm und die ansonsten laute Geräuschkulisse könnte ein Hindernis darstellen. Doch mit diesem Problem wird sich die Offenbacherin zu helfen wissen.

Bücherinsel: flink, furios, leidenschaftlich! No. 2

Kommentare