Bio-Produkte im Angebot

Wochenmärktchen auf Goetheplatz eröffnet

+
Der Bio-Markt auf dem Goetheplatz hatte gestern Premiere.

Offenbach - Die Stadt ist seit gestern um einen Markt reicher: Auf dem Goetheplatz im Nordend hatte ein Erzeugermärktchen Premiere. Um 15 Uhr gaben Ordnungsdezernent Felix Schwenke und Sabine Süßmann von der Initiative „Besser leben in Offenbach“ den Startschuss. Von Felix Deister 

Der Markt mit seinem regionalen Bio-Angebot ist immer donnerstags von 15 Uhr bis 20 Uhr geöffnet, womit gewährleistet ist, dass Nordend-Bewohner auch nach Feierabend noch davon profitieren können. Eine Konkurrenz zum großen Wochenmarkt auf dem Wilhelmsplatz, da war man sich gestern einig, kann und soll die neue Einrichtung nicht werden. Entstanden ist der Markt, nachdem eine Bewohnerinitiative im Nordend vor einiger Zeit die Versorgungssituation und die Dominanz von Discountern bedauerte und der Wunsch nach regionalen Produkten und einem Stadtteilmarkt lauter wurde. Gemeinsam mit der Initiative „Besser leben in Offenbach“ und der Stadt, konnten schnell Genehmigungen eingeholt und Beschicker gefunden werden.

Zu den Anbietern gehören der Demeterbetrieb Dottenfelderhof aus Bad Vilbel ebenso wie der Biolandbetrieb Ackerlei aus Bruchköbel und der am Goetheplatz ansässige Wein- und Whisky-Laden „Die Genussverstärker“, der den Kunden mit ausgewählten Spirituosen lockt. Komplettiert wird das Angebot von der Fleischerei Birkenbach und einem Imbiss, an dem es vegetarische und vegane Leckereien gibt. Die Verträge mit den Standbetreibern laufen zunächst über sechs Monate. Danach will man sehen, wie gut der neue Markt angenommen wird.

Erzeugermärktchen im Nordend gestartet: Fotos

Kommentare