Spatenstich für luxuriöse Eigentumswohnungen 

Mit Blick aufs Hafenbecken

+
Spatenstich für Eigentumswohnungen auf der Hafeninsel (von links): Bauherr Reinhold Christmann, Daniela Matha (OPG), OB Horst Schneider, Architekt Matthias Paul, Thomas Lupp (verantwortlich für den Rohbau), Architektin Karin Schunda und Bauherr Günter Horn.

Offenbach - Die Wohnbebauung auf der Hafeninsel geht weiter. Gestern war Spatenstich für insgesamt 68 Eigentumswohnungen in vier Gebäuden, welche die Kelkheimer Projektgesellschaft Horn in zwei Bauabschnitten für zirka 30 Millionen Euro errichtet. Von Matthias Dahmer 

Die Hälfte der 34 im ersten Bauabschnitt in zwei Gebäuden entstehenden Einheiten ist bereits verkauft. Erste Eigentümer wollen im Frühjahr 2016 einziehen. Die Wohnflächen der Luxusquartiere mit Blick auf das Hafenbecken und die Frankfurter Skyline variieren zwischen 88 und 250 Quadratmetern. Erdgeschosswohnungen verfügen über einen Garten, Penthäuser über großzügige Dachterrassen, die Tiefgarage des ersten Abschnitts bietet 36 Stellplätze.

Lesen Sie dazu auch:

Die Probleme der Pioniere

Horn wollte ursprünglich noch ein viel größerer Rad im Hafen drehen. Im November 2013 hatten die Wohnungsbauer aus dem Taunus angekündigt, neben den Eigentumswohnungen im Hafen auch noch Gewerbebauten hochzuziehen. In Fortsetzung der ABG-Mietwohnungen entlang des Mains waren vier gewerbliche Objekte geplant; unter anderem ein Gesundheits- und Dienstleistungszentrum sowie ein namhaftes Hotel. Die Pläne, so hieß es damals, seien weit gediehen. Insgesamt wollte die Projektgesellschaft Horn, die schon im Baugebiet An den Eichen Wohnungen errichtet hat, 140 Millionen Euro investieren.

Weil Gewerbebauten nicht zur „Kernkomptenz“ des Unternehmens gehörten, wie es gestern am Rande des Spatenstichs hieß, sei man von der Option für die vier Gewerberiegel zurückgetreten. Die für die Hafenentwicklung zuständige städtische OPG, so deren Chefin Daniela Matha, habe die beiden westlichen Grundstücke mittlerweile an einen anderen Investor verkauft. Für die beiden anderen Areale würden noch Käufer gesucht. Generell sei es derzeit schwieriger, Interessenten für Gewerbeimmobilien zu finden.

Neugestaltung am ehemaligen Hafen (Archiv)

Neugestaltung am ehemaligen Hafen

Dass die geplanten Eigentumswohnungen in bester Lage ein Erfolg und ein weiterer Meilenstein der Hafenbebauung werden, davon sind Horn-Geschäftsführer Reinhold Christmann und Oberbürgermeister Horst Schneider überzeugt. Die 68 Wohnungen seien ein „gutes Signal“, sagte Schneider. Er bezeichnete den Hafen als „Marketing-Flaggschiff“ für den immer attraktiver werdenden Wohnstandort Offenbach, wo derzeit an zahlreichen Stellen gebaut werde.

Das bedeuten Immobilien-Codes

"Unverbaute Lage" und "gut erhalten": Das bedeuten Immobilien-Codes

Mehr zum Thema

Kommentare