Stadt Offenbach jetzt auch Zecken-Risikogebiet

Offenbach/Wiesbaden - Zu den bereits existierenden acht Zecken-Risikogebieten in Hessen ist nun auch die Stadt Offenbach hinzugekommen. Das hessische Sozialministerium rät zur Impfung gegen Hirnhautentzündung.

2010 haben sich 12 Menschen mit dem Virus infiziert, das durch Zeckenbisse übertragen wird. Um sich frühzeitig gegen gefährliche Zeckenbisse zu wappnen, riet das hessische Sozialministerium am Donnerstag zugleich zur Impfung gegen die Hirnhautentzündung FSME (Frühsommer-Meningoencephalitis).

„Gefährdet sind vor allem Personen, die sich in Beruf oder Freizeit viel im Wald oder an Flüssen eines Risikogebietes aufhalten“, erklärte Staatssekretärin Petra Müller-Klepper (CDU). Zu den Risikogebieten gehören neben der Stadt Offenbach der Odenwaldkreis, die Landkreise Bergstraße, Darmstadt-Dieburg, Offenbach, Groß-Gerau, Main-Kinzig sowie die Stadt Darmstadt und der Osten des Landkreises Marburg.

dpa

Rubriklistenbild: © Kurt-Michel/pixelio.de

Kommentare