Zeitgeist und Zeitgeschichte

+
Mit kompletter Aufrüstung und erfahrener Begleitung taucht Maren Essinger auf den Beckengrund (kleines Bild unten), während andere sich auf dem Freibadgelände über die 150-jährige Geschichte ihrer Sozialdemokratischen Partei informieren.

Offenbach - Am Tombola-Stand hat Fortuna ihre Hand im Spiel und greift nach Darian. Der kann sein Glück kaum fassen: „Das ist ja geil“, entfährt es dem Zehnjährigen immer wieder beim Aufrollen der Papierröhrchen, denn schon wieder ist eine Gewinnnummer aufgedruckt. Von Harald H. Richter

Für den Zehnjährigen scheint es beim Familien- und Sommerfest der SPD auf der Rosenhöhe keine Nieten zu geben: Einen Preis nach dem anderen holt er sich ab.

„Das ist mein schönster Tag überhaupt“, freut sich der Junge und zeigt stolz auf einen USB-Stick, der an einem Bändchen um seinen Hals baumelt. Auch einen E-Book-Reader hat er gewonnen. Gleich darauf erlebt er den nächsten Glücksmoment, denn erneut verraten drei Ziffern auf dem Losabschnitt, dass er gewonnen hat. Diesmal ist es ein schicker Kopfhörer. Drei Gutscheine für Kosmetikbehandlungen hält er auch in Händen. „Die schenke ich meiner Mama“, teilt der überglückliche Junge seine Freude mit Mutter Silvia Greim.

4000 Preise bei der Tombola ausgelobt

Insgesamt sind an diesem Tag 4000 Preise bei der SPD-Tombola ausgelobt – vom Trostpreis über attraktive Unterhaltungselektronik bis zum Einsteiger-Tauchkursus. Gleich drei solche Lehrgänge hat Norbert Wenzel von der Tauchschule Dive Team aus Frankfurt gestiftet. Doch damit nicht genug. Er und sein Team halten sich mitsamt Ausrüstung am Beckenrand bereit, um Interessenten bei kostenlosen Tauchgängen ihren Sport näher zu bringen.

Eine, die es ausprobieren will, ist Maren Essinger. Die 28-Jährige aus Frankfurt lässt sich von der erfahrenen Trainerin Carmen Bauer instruieren und von Norbert Wenzel beim Anlegen der etwa 20 Kilogramm schweren Ausrüstung helfen, zu der auch eine Sauerstoffflasche gehört. In einem eigens abgetrennten Bereich taucht sie anschließend ein in die freilich wenig spektakuläre Unterwasserwelt des Schwimmerbeckens. Aber schon die wenigen Minuten unterhalb der Wasserlinie haben sie auf den Geschmack kommen lassen. Denn kaum aus dem Wasser, kündigt Maren restlos überzeugt an: „So einen Kurs werde ich auf jeden Fall belegen.“

Unterdessen wird den Bewegungsfreudigen unter den Besuchern auch auf der Wiese des Freibads einiges geboten. Der SPD-Ortsverein Tempelsee-Lauterborn um den Vorsitzenden Olav Müller hat als Ausrichter des Sommerfests das Spielmobil verpflichtet, eine Hüpfburg ist aufgebaut, an anderer Stelle wird gemalt und aufs Fußballtor gekickt. Den Ball im Spiel hält dabei die lokale Polit-Prominenz – neben OB Horst Schneider und Stadtrat Felix Schwenke vor allem Bundestagsabgeordnete Uta Zapf, Bundestagskandidat Dirk Gene Hagelstein sowie die Landtagsabgeordnete Heike Habermann, die als Mitglied des Kompetenzteams von Spitzenkandidat Thorsten Schäfer-Gümbel im Falle eines SPD-Wahlsiegs als künftige hessische Bildungsministerin gehandelt wird.

150 Jahre Sozialdemokratie: Geschichte der SPD

150 Jahre Sozialdemokratie: Geschichte der SPD

Die Polit-Profis suchen am Info- und Gesprächsstand den Dialog, nehmen Anregungen und Kritik, aber auch Lob entgegen. Für Ortsvereinschef Olav Müller ist es wichtig, „dass wir unser Sommerfest nicht unter uns feiern, sondern dort, wo sich die Menschen aufhalten. Denn so erfahren wir am ehesten, wo sie der Schuh drückt.“ An einem Sommertag wie diesem ein leichtes Unterfangen.

Obwohl es schon heiß genug ist, heizt am Nachmittag der Frankfurter Kai Werkmann alias DJ K.C. an den Turntables dem Bade- und Feierpublikum ein. Neben dem Zeitgeist darf auch die Zeitgeschichte nicht fehlen. Die auf dem Gelände aufgebaute Ausstellung „150 Jahre SPD“ erinnert an die bewegte Historie der ältesten demokratischen Volkspartei in Deutschland. Anhand dokumentarischer Schautafeln wird ihr Kampf für Freiheit und Gerechtigkeit nachgezeichnet, an schicksalhafte Begebenheiten, denkwürdige Ereignisse und herausragende Persönlichkeiten erinnert.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare