Ein Zertifikat, das Chancen eröffnet

+
Im Verlagshaus der Mediengruppe Offenbach-Post wurden Schüler ausgezeichnet, die hervorragende Praktikumsberichte geschrieben hatten.

Offenbach - (fp) Wer das Zertifikat für einen ausgezeichneten Praktikumsbericht in den Händen halten kann, hat als Schulabgänger durchaus etwas bessere Chancen auf dem Ausbildungsmarkt. Das wurde anlässlich der Preisverleihung in den Räumen unserer Zeitung durch Vertreter des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft Offenbach-Stadt deutlich.

Mit mehr als 800 Mittel- und Oberstufenschülern war die Beteiligung am 9. Wettbewerb um den besten Praktikumsbericht erfreulich hoch“, sagte Reinhold Maisch, Geschäftsführer des Arbeitskreises Schule-Wirtschaft Osthessen. 50 Berichte kamen in die lokale Endausscheidung. Die Offenbacher Sieger stellen sich mit ihren Arbeiten nun auf der nächsten Ebene dem Entscheid für Osthessen.

Gerd Beitler, Leiter der Beethovenschule und als Mitglied im lokalen Arbeitskreis Jury-erfahren, bescheinigte den Arbeiten über die Jahre hinweg ein ansteigendes Niveau. Laut Ursula Grotewold, Leiterin des Arbeitskreises, legte die Jury bei der Bewertung der Arbeiten Wert auf formale Struktur, Inhalt, Gestaltung und Kreativität. „Vorgefertigte Broschüren oder Hefte haben bei dieser Beurteilung wenig Gewinnchancen.“ Die Sieger erhielten vom Arbeitskreis Zertifikate als Auszeichnung für ihre Arbeiten. Die Geldpreise stiftete Holger Horster von der Allianz Generalvertretung in Offenbach, der den Jugendlichen empfahl, sich über den kostenlosen Online-Check „Was will ich werden?“ Perspektiven für die Berufswahl zeigen zu lassen.

Den kostenlosen Onlinecheck „Was will ich werden?“ finden Sie hier.

Und hier die Siegerliste: Patrick Stein (Ernst-Reuter-Schule) - Fahrzeughaus Engelhardt GmbH, Mühlheim; Sibel Ergün (Geschwister-Scholl-Schule) - Kreisverwaltung Offenbach, Dietzenbach; Nihal Ozdemir (Albert-Schweitzer-Gymnasium) - Klinikum Offenbach; Sabrina Sieber (Rudolf-Koch-Schule) - III. Hessische Bereitschaftspolizeiabteilung, Mühlheim; Anna-Lena Ott (Albert-Schweitzer-Gymnasium) - Agentur Etage 3. Offenbach; Janina Depner (Rudolf-Koch-Schule) - Jugendpsychologische Praxis Bürkle, Taskin und Schuch, Offenbach; Diana Medo (Albert-Schweitzer-Gymnasium) - neckermann.de GmbH, Frankfurt am Main; Myléne Morgenweck (Rudolf-Koch-Schule) - Jugendpsychologische Praxis Bürkle, Taskin und Schuch, Offenbach; Saskia Vincenz (Geschwister-Scholl-Schule) - Modeatelier Laudensack, Obertshausen; Simone Hanel (Geschwister- Scholl-Schule) - Kindertagesstätte St. Nikolaus, Offenbach; Melissa Fromm (Ernst-Reuter-Schule) - Tengelmann, Offenbach; Pascal Rau (Ernst- Reuter-Schule) - Kramwinkel GmbH, Mühlheim; Florian Geis (Bachschule) - Zahnarztpraxis Severiens, Offenbach; Jasmin Gottscheck (Ernst-Reuter-Schule) - Zerbiann & Friedrich GbR, Offenbach. 

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare