Polizei benötigt Hilfe

Zeugen für vier Fälle von Unfallflucht gesucht

Offenbach - Die Polizei in Offenbach muss sich mit vier Fällen von Unfallflucht beschäftigen und sucht Zeugen.

Der erste Fall ereignete sich am Donnerstag gegen 17 Uhr auf der Bieberer Straße. Ein weißer Transporter, vom Kennzeichen sind die Buchstaben F-HS bekannt, fuhr rückwärts vom Finanzamt-Gelände auf die Bieberer, stieß gegen die Stoßstange eines auf der gegenüberliegenden Fahrbahn wartenden Smart und macht sich aus dem Staub. Zuständig: 1. Polizeirevier, 069/8098-5100. Auf 2500 Euro schätzt die Polizei den Schaden, den ebenfalls am Donnerstag ein Autofahrer an einem silbernen Astra hinterließ. Der Opel stand zwischen 7.25 und 16.30 Uhr am Rand der Körnerstraße nahe der Einmündung Lützowstraße und wurde am Heck touchiert. Wer’s mitbekommen hat, melde sich beim 2. Revier, 069/8098-5200.

Gleiches gilt für Zeugen einer Unfallflucht auf der Marienstraße. Dort wurde am Freitag zwischen 15.30 und 19.30 Uhr ein in Höhe der Nummer 100 geparkter Fiat-Van auf der Fahrerseite demoliert. Schaden: 3000 Euro. 800 Euro teuer ist der Schaden, den ein Fahrer am Freitag an einem Audi hinterließ. Der A3 stand zwischen 18.20 und 20.30 Uhr auf dem Mainuferparkplatz nahe der Carl-Ulrich-Brücke. Zeugen mögen sich ebenfalls beim 2. Polizeirevier melden.

Das droht Verkehrssündern bei einer Unfallflucht

mad

Rubriklistenbild: © Symbolbild: dpa

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken, um Missbrauch zu vermeiden.

Die Redaktion