Zögerlichkeit zahlt sich aus

Offenbach (tk) ‐ Es mag peinlich sein, dass Offenbach zu den letzten Städten seiner Größenordnung gehört, deren Parkleitsystem aus unveränderlichen Hinweistafeln zu den Großgaragen besteht.

Aber letztlich zahlt sich aus, so betonten mehrere Stadtverordnete unterschiedlicher Lager, dass man sich Zeit ließ mit der Investition in einer dynamisches System - also eines, das freie Plätze anzeigt - umging. Denn was vor einigen Jahren noch Millionen gekostet hätte, ist heute für 221 000 Euro zu haben, zu denen das Land 149 000 Euro zuschießt. Die weiterentwickelte Funktechnik und der neue Verkehrsrechner (die moderne Ampelsteuerung kostet 660 000 Euro) macht’s möglich. Früher hätten für ein solches Parkleitsystem teure Kabel verlegt werden müssen.

Die Aussicht auf Ersparnis war aber nicht Grund für die Offenbacher Zögerlichkeit - es waren eher Überlegungen, dass ein solche System Offenbach zu attraktiv für Autofahrer machen könnte. Heute wird da in allen Fraktionen anders gedacht.

Rubriklistenbild: © pixelio

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare