Zustimmung zu Kaiserlei-Projekt

Frankfurt - Der Frankfurter Magistrat hat der Fortschreibung des Rahmenplans Kaiserlei zugestimmt. Dieser soll - nach dem Beschluss durch die Stadtverordnetenversammlung - die Grundlage für die weitere bauleitplanerische Entwicklung des Stadtteils Kaiserlei bilden.

„Dieses städtebauliche Entwicklungskonzept belegt die enge und funktionierende Zusammenarbeit der Städte Frankfurt und Offenbach“, freut sich Bürgermeister und Planungsdezernent Olaf Cunitz (Grüne). „Wir wollen gemeinsam den Weg bereiten für einen attraktiven Standort für Dienstleistung und Gewerbe und damit die wirtschaftliche Entwicklungsfähigkeit beider Städte verbessern. “ Die Offenbacher Gremien haben dem Rahmenplan bereits zugestimmt.

Anlass und Grundlage für die Fortschreibung des Rahmenkonzeptes ist der Umbau des Kaiserleikreisels in eine leistungsfähigere Doppelkreuzung. Dies hatten Frankfurt und Offenbach sowie Bund und Land im Jahr 2012 vereinbart. Der Planfeststellungsbeschluss für den Umbau des Autobahnanschlusses wurde erwirkt, die Arbeiten haben begonnen. 

(mic)

Rubriklistenbild: © dpa

Kommentare