Erfolgsquote bei Tests über dem Bundes-Trend

Zuwanderung bringt Ansturm auf Deutschkurse der Vhs

Offenbach - Der aktuelle Strom von Flüchtlingen geht an der Stadt vorbei, ihr wird niemand zugewiesen. Mit gutem Grund: Offenbach liegt mit seinen anerkannten Flüchtlingen und dem damit verbunden Familiennachzug doch längst an der statistischen Spitze.

Dass die Zuwanderung aus dem Ausland ungebrochen ist, spürt auch die Volkshochschule: Die Nachfrage nach Deutschkursen wächst ständig. „Deutsch als Fremdsprache“ ist seit langem zahlenmäßig das weitaus größte unter allen Angeboten. 2014 zählte die Vhs mehr als 4600 (2013: 4000) Einschreibungen in 277 (2013: 235) Kursmodulen von jeweils 100 Unterrichtsstunden. Das entspricht einer Steigerung von mehr als 15 Prozent. Die Zahl der Unterrichtsstunden stieg von 17 500 auf mehr als 20.000.

Entsprechend hoch war die Zahl der absolvierten Tests und Prüfungen. „Unsere Volkshochschule ist eine der ersten Anlaufstellen für eine große Zahl von Migranten“, sagt Bürgermeister und Bildungsdezernent Peter Schneider. „Unbestritten ist, dass der Spracherwerb die wesentliche Voraussetzung für die Integration in die Gesellschaft darstellt.“ Im vergangenen Jahr absolvierten 203 Personen den Test „Leben in Deutschland“, der als Abschluss der sogenannten Orientierungskurse steht. Diese vermitteln Alltagswissen, Kenntnisse der Rechtsordnung, der Kultur und der Geschichte, insbesondere Werte des demokratischen Staatswesens.

202 Personen legten außerdem an der Vhs einen Einbürgerungstest ab, 452 unterzogen sich einer Deutschprüfung. Voraussetzung für die Beantragung der Einbürgerung ist, dass dabei die Niveaustufe B1 erzielt wird. Sie weist nach, dass man sich in Alltagssituationen mit Standardsprache gut verständigen kann. Zusätzlich ist der Test „Leben in Deutschland“ zu bestehen. Der größte Teil der Teilnehmer besucht von sich aus einen Kurs, darunter immer mehr EU-Bürger. Der Besuch wird in der Regel vom Bundesamt für Migration und Flüchtlinge gefördert, teilweise werden Eigenanteile fällig, es gibt aber auch Selbstzahler.

Zu Hause oder unterwegs: Sprachen pauken für den Urlaub

Im laufenden Jahr ist eine weiterhin steigende Nachfrage zu erkennen: Bis Juli haben bereits 359 Personen am abschließenden Sprachtest teilgenommen. Gut 70 Prozent bestanden den Test auf B1-Niveau. Außerdem haben 82 Personen, die nicht gefördert wurden, den Deutschtest für Zuwanderer absolviert. Auch hier lag die Erfolgsquote bei über 70 Prozent. Damit liegen die Offenbacher Absolventen deutlich über dem Bundesdurchschnitt. Dort lag die Quote der bestandenen B1-Prüfungen im vergangenen Jahr bei 57 Prozent der Absolventen. Beratung für Neueinsteiger gibt es wieder nach den Ferien am Dienstag, 8. September, von 14 bis 17 Uhr.(tk)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion