Zwei Verletzte nach schwerem Unfall auf der A3

Offenbach/Frankfurt (akr) - Ein schwerer Verkehrsunfall hat sich heute Morgen auf der Bundesautobahn 3 ereignet. Zwei Männer wurden bei dem Crash verletzt, es entstand ein Schaden von etwa 350.000 Euro.

Gegen 9.45 Uhr standen auf dem rechten Fahrstreifen in Fahrtrichtung Frankfurt zwei Lkw und zwei Pkw staubedingt hintereinander, berichtet die Polizei.

Auf dem Fahrstreifen links davon näherte sich ein weiterer Lkw, der aufgrund des Rücktaus abbremsen wollte. Dabei zog der Fahrer wohl zu weit nach rechts und prallte gegen den Anhänger des letzten Pkw.

Nach dem Aufprall zog der Laster nach links und kam erst etwa 230 Meter weiter zum Stillstand. Die beiden Fahrer der zwei Pkw, ein 36-jähriger Frankfurter und ein 46 Jahre alter Mann aus Mömbris zogen sich bei dem Unfall Verletzungen zu.

Da sich die Tür des Fahrers aus Mömbris nicht mehr öffnen ließ, musste er durch die Feuerwehr befreit werden. Er kam anschließend in ein Krankenhaus. Durch Trümmerteile wurden noch zwei nachfolgende Pkw beschädigt. Während der Räumungsarbeiten, die gegen 12.20 Uhr beendet waren, entstand ein Rückstau von rund 15 Kilometern Länge.

Rubriklistenbild: © dpa

Mehr zum Thema

Kommentare