Freundinnen sagen aus

Alkohol im Spiel: Hat Tugce Sanel M. provoziert?

+

Darmstadt/Offenbach - Bei der zweiten Verhandlung im Prozess gegen Sanel M. sagten Freundinnen der verstorbenen Tugce Albayrak am Landgericht Darmstadt aus. Schmerzliche Befragungen, nicht nur für die sieben jungen Frauen, die den Tatabend noch einmal Revue passieren ließen. Von Sarah Neder

Auch Tugces Eltern waren im Saal und rangen während der detaillierten Beschreibungen um Fassung. Etwa als Aidina A. , Krankenschwester in der Ausbildung, die Minuten nach dem Schlag des Angeklagten Sanel M. beschreibt: „Ich wollte Tugce in die stabile Seitenlage bringen, aber das war unmöglich. Sie hat total gekrampft. Überall war Blut. “

Lesen Sie hier die ersten beiden Verhandlungstage im Ticker nach

Am zweiten Prozesstag fragte das Gericht aber vor allem nach den Stunden vor der tödlichen Verletzung. Die Anfang 20-jährigen Freundinnen feierten in der Nacht den Geburtstag von Alma A., die auch als Zeugin geladen war, in einer Offenbacher Diskothek. Das Dutzend Mädchen hätte kaum Alkohol getrunken und sich nur eine Flasche Jack Daniels geteilt, so Alma A.: „Das war ein Glas für jeden.“ Zwischen drei und vier Uhr morgens ging die Gruppe dann zu McDonald’s am Kaiserlei, wo sie von heranwachsenden Männern angepöbelt wurden. Als „Schlampen“ und „Transen“ hätten die sie beschimpft, schildert Aidina A. Es kam zum Streit, bei dem Sanel M. Studentin Tugce gedroht haben soll: „Du wirst schon sehen, was du davon hast“, soll er laut Alma A. gesagt haben. Später eskalierte die Auseinandersetzung auf dem Parkplatz.

Bilder zum Tugce-Prozess in Darmstadt

Bilder zum Tugce-Prozess in Darmstadt

Ob Tugce den Angeklagten auch beleidigt und provoziert hat, blieb nach den ersten Aussagen ungeklärt. Zeugin Julie S. hat zwar in einem polizeilichen Verhör Hinweise darauf gegeben, wollte sich gestern aber nicht mehr daran erinnern können.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion