Ramsauer: Sicherheit wichtiger als Airline-Profit

+
Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU)

München - Die Airlines haben das Flugverbot scharf kritisiert - jetzt geht Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) in die Offensive: “Sicherheit muss höher gewichtet werden als Geschäftsinteressen.“

Lesen Sie dazu auch:

Lufthansa streicht alle Flüge bis Montagvormittag

Flugsicherung verlängert Flugsperre bis 20 Uhr

Keine Gefahr? Fluglinien kritisieren Flugverbot

Aschewolke: WHO warnt vor Gesundheitsschäden

Am derzeitigen Flugverbot in Deutschland soll nach den Worten von Bundesverkehrsminister Peter Ramsauer (CSU) so lange festgehalten werden, wie es Experten für notwendig halten. “Sicherheit muss höher gewichtet werden als Geschäftsinteressen“, sagte Ramsauer am Sonntagabend in München. Die Kritik von Fluggesellschaften wies der Minister zurück: “Ich nehme mit Verärgerung wahr, dass da versucht wird, Druck auf mich auszuüben.“ Prinzipiell sei die Bundesregierung an das internationale Regelwerk für Vulkanausbrüche gebunden. Allerdings werde man sich um flexible Lösungen bemühen. “Wenn das ausgestanden ist, müssen wir überprüfen, ob die geltenden Regelungen noch zeitgemäß sind.“ Der Luftraum war in weiten Teilen Europas wegen der Vulkanasche aus Island in der Atmosphäre gesperrt worden.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare