Angela Merkel auf Krücken im Kanzleramt

Angela Merkel
1 von 19
 Kanzlerin Angela Merkel ist nach ihrem Skiunfall für die Sternsinger auf Krücken ins Kanzleramt gehumpelt. Unterdessen wurden neue Details zu ihrem Sturz bekannt.
Angela Merkel
2 von 19
 Kanzlerin Angela Merkel ist nach ihrem Skiunfall für die Sternsinger auf Krücken ins Kanzleramt gehumpelt. Unterdessen wurden neue Details zu ihrem Sturz bekannt.
Angela Merkel
3 von 19
 Kanzlerin Angela Merkel ist nach ihrem Skiunfall für die Sternsinger auf Krücken ins Kanzleramt gehumpelt. Unterdessen wurden neue Details zu ihrem Sturz bekannt.
Angela Merkel
4 von 19
 Kanzlerin Angela Merkel ist nach ihrem Skiunfall für die Sternsinger auf Krücken ins Kanzleramt gehumpelt. Unterdessen wurden neue Details zu ihrem Sturz bekannt.
Angela Merkel
5 von 19
 Kanzlerin Angela Merkel ist nach ihrem Skiunfall für die Sternsinger auf Krücken ins Kanzleramt gehumpelt. Unterdessen wurden neue Details zu ihrem Sturz bekannt.
Angela Merkel
6 von 19
 Kanzlerin Angela Merkel ist nach ihrem Skiunfall für die Sternsinger auf Krücken ins Kanzleramt gehumpelt. Unterdessen wurden neue Details zu ihrem Sturz bekannt.
Angela Merkel
7 von 19
 Kanzlerin Angela Merkel ist nach ihrem Skiunfall für die Sternsinger auf Krücken ins Kanzleramt gehumpelt. Unterdessen wurden neue Details zu ihrem Sturz bekannt.
Angela Merkel
8 von 19
 Kanzlerin Angela Merkel ist nach ihrem Skiunfall für die Sternsinger auf Krücken ins Kanzleramt gehumpelt. Unterdessen wurden neue Details zu ihrem Sturz bekannt.
Angela Merkel
9 von 19
 Kanzlerin Angela Merkel ist nach ihrem Skiunfall für die Sternsinger auf Krücken ins Kanzleramt gehumpelt. Unterdessen wurden neue Details zu ihrem Sturz bekannt.

Berlin - Kanzlerin Angela Merkel hat sich am Dienstag trotz angebrochenem Beckenring auf Krücken ins Kanzleramt geschleppt, um dort Sternsinger aus ganz Deutschland zu treffen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Ab dem 25.5.2018 gilt die Datenschutzgrundverordnung. Dazu haben wir unser Kommentarsystem geändert. Um kommentieren zu können, müssen Sie sich bei unserem Dienstleister DISQUS anmelden. Sollten Sie zuvor bereits ein Profil bei DISQUS angelegt haben, können Sie dieses weiter verwenden. Nutzer, die sich über den alten Portal-Login angemeldet haben, müssen sich bitte einmalig direkt bei DISQUS neu anmelden.