“Medal of Freedom“ für Kanzlerin Merkel

+
Kanzlerin Merkel und US-Präsident Obama beim NATO-Gipfel - zur Verleihung der “Medal of Freedom“ reiste die Kanzlerin nicht persönlich nach Washington.

Washington - US-Präsident Obama hat Kanzlerin Merkel mit der “Medal of Freedom“ gewürdigt. Zur Verleihung der höchsten zivilen Auszeichnung der Vereinigten Staaten kam Merkel aber nicht persönlich.

US-Präsident Barack Obama hat am Dienstag 15 Persönlichkeiten, darunter Bundeskanzlerin Angela Merkel, mit der höchsten zivilen Auszeichnung der Vereinigten Staaten gewürdigt. Obama und seine Ehefrau Michelle überreichten die “Medal of Freedom“ am Abend bei einer Zeremonie im Weißen Haus. Merkel nahm nicht persönlich teil.

Obama lobte, dass die in der DDR aufgewachsene Merkel selbst Hürden überwunden habe, um schließlich die erste ostdeutsche und erste deutsche Kanzlerin überhaupt zu werden. “Für Amerika gehören Merkel und das Land, das sie vertritt, zu unseren engsten Verbündeten“, sagte Obama. Er werde ihr die Medaille bei ihrem nächsten US-Besuch übergeben.

Zu den Preisträgern gehörte auch der frühere US-Präsident George H.W. Bush, dem Obama für insgesamt 70 Jahre Dienst für sein Land dankte. Auch der ehemalige Basketball-Star Bill Russell, der Unternehmer Warren Buffet, der Cellist Yo-Yo Ma und der Künstler Jasper Jones wurden gewürdigt.

Die Freiheitsmedaille in Form eines fünfzackigen goldenen Sterns wird jährlich an Menschen verliehen, die sich in besonderer Weise für die Interessen der USA, den Weltfrieden oder für bedeutende kulturelle oder sonstige Belange eingesetzt haben.

dapd

Kommentare