Streit um Verbraucherportal

Kommentar: Nur den Kopf schütteln

Berichte über Dioxin in Eiern werden den neuesten Schutzplan für verunsicherte Lebensmittelkunden noch befeuern. Wenn Konsumenten bald die schwarzen Schafe unter Lebensmittelproduzenten online bloßstellen können, ist das ein wichtiger Schritt, um mehr Transparenz für Kunden und Hersteller zu erreichen. Von Peter Schulte-Holtey

Umso unverständlicher ist es, dass sich jetzt Spitzenverbände der Wirtschaft vehement gegen das Portal „Klarheit und Wahrheit“, das die Verbraucherzentrale Hessen im Auftrag des Bundesverbraucherministeriums aufbaut, wehren. Die Befürchtung: Ganze Produktsegmente könnten „an Hand einzelner prominenter Marken problematisiert werden mit unmittelbaren wirtschaftlichen Auswirkungen“.

Verbraucher, die seit langem von Nahrungsmittelherstellern mehr Offenheit einfordern, können darüber nur den Kopf schütteln. Alle Beteiligten müssten doch ein Interesse daran haben, das Vertrauensverhältnis zu verbessern. Das Internetportal ist ein wichtiger Baustein dafür.

Rubriklistenbild: © op-online.de

Kommentare