Berufsschulen unter Druck

Kommentar: Zu Lasten von Schülern

Ein Trauerspiel auf dem Rücken tausender Schüler ist es allemal: Der ursprünglich viel gepriesene Modellversuch „Selbstverantwortung plus“ (SV plus) an den beruflichen Schulen läuft Gefahr, nur noch für Frustration bei Lehrern zu sorgen. Von Peter Schulte-Holtey

Dass dies ausgerechnet in der Amtszeit von Dorothea Henzler geschieht, die sich stets für die Leitideen des Reformwerks stark gemacht hat, ist völlig unverständlich. Sie muss die entscheidende Frage beantworten: Wie sollen sich berufliche Schulen mit erweiterter Selbstständigkeit erfolgreich weiterentwickeln, wenn sie personell nur unzureichend in die Lage versetzt werden, Unterricht und Förderung im erforderlichen Umfang anzubieten?

Auch im Kultusministerium wird man wissen, dass sich der Lehrermangel an den beruflichen Schulen nicht wegdiskutieren lässt. Die Konsequenz kann doch nur lauten: angemessene Ressourcen, zum Beispiel Einstellung von Verwaltungskräften und Sozialpädagogen, für zusätzlich übertragene Aufgaben. Das mindeste wäre, dass berufliche Schulen, die sich auf den Weg zu stärkerer Eigenverantwortung begeben, zwei zusätzliche Lehrerstellen bekommen.

Warum riskiert die FDP-Politikerin so viel? Sollten sich die Berufsschulleiter jetzt aufgrund der schlechten Rahmenbedingungen gegen eine Weiterentwicklung von „SV plus“ aussprechen und dem Ministerium die Stirn bieten, ist doch unter Umständen auch Henzlers Projekt der „selbstständigen Schule“ in Gefahr.

Rubriklistenbild: © op-online.de

Kommentare