Österreich verschärft Asylrecht

+
Eine Aufnahme aus einer Asylunterkunft am Frankfurter Flughafen.

Wien - Das österreichische Parlament hat am Mittwoch ein Gesetz zur Verschärfung des Einwanderungsrechts verabschiedet. Menschenrechtler kritisieren es als zu streng.

Mit dem neuen Gesetz werden künftig unter anderem die Voraussetzungen für eine Inhaftierung von Asylbewerbern gelockert. Außerdem erlaubt der Beschluss den Behörden, das Alter von Einwanderern mittels Röntgenuntersuchungen festzustellen. Menschenrechtsgruppen und die oppositionellen Grünen kritisierten das Gesetz als zu streng. Innenministerin Maria Fekter von der konservativen Volkspartei (ÖVP) erklärte hingegen, der Beschluss werde den Asylmissbrauch eindämmen und Österreich für Schlepper unattraktiver machen.

ap

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare