Sarkozy greift EU-Kommissarin Reding an

+
EU-Kommission Viviane Reding.

Brüssel - Frankreichs Staatspräsident Nicolas Sarkozy hat die Vizepräsidentin der EU-Kommission, die Luxemburgerin Viviane Reding, scharf angegriffen.

“Die Person, von der Sie sprechen, kenne ich persönlich gar nicht und ich messe dem, was sie sagt, nicht viel Bedeutung bei“, sagte Sarkozy am Freitag auf dem EU-Gipfel in Brüssel. Reding hatte das Vorpreschen Deutschlands und Frankreichs bei der Reform des Euro-Stabilitätspaktes als “deutsch-französisches Diktat“ kritisiert.

Sie nannte die Pläne als “selbstmörderisch“ bezeichnet. Das Verhältnis zwischen beiden Politikern ist seit Wochen angespannt. Im September hatte Reding Frankreich wegen der Ausweisung von Roma mit einem Verfahren wegen Verletzung der EU-Verträge gedroht. Dabei verglich sie die massenhafte Ausweisung von Roma indirekt mit Deportationen während des Zweiten Weltkriegs. Sarkozy beschwerte sich auf dem Gipfel bei Kommissionspräsident José Manuel Barroso über Reding.

Der ungarische Ministerpräsident Viktor Orban kommentierte dies am Rande des Gipfels mit den Worten: “Es ist die alte Geschichte: Frankreich ist eine sehr stolze Nation und niemand darf Frankreich beleidigen ohne Konsequenzen und Frau Reding hat Frankreich beleidigt.“ Der Streit sei politisch aber beigelegt.

dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare