1. Startseite
  2. Region
  3. Babenhausen

85 Einfamilienhäuser für Paare und Familien entstehen nach modernem Konzept

Erstellt:

Von: Norman Körtge

Kommentare

110 oder 129 Quadratmeter? Das müssen zukünftige Eigenheimbesitzer entscheiden, wenn sie ins neue Wohngebiet an der Frankfurter Straße in Babenhausen ziehen wollen.

Babenhausen - Nach dem in der jüngsten Stadtverordnetenversammlung Baurecht für das neue Quartier auf dem ehemaligen Iroplast-Gelände in Babenhausen geschaffen worden ist, hat das zur Dornieden-Gruppe aus Mönchengladbach gehörende Unternehmen Vista-Reihenhaus zu ihrem Bauprojekt weitere Details kommuniziert. So sollen auf dem 26 000 Quadratmeter großen Areal 85 Einfamilienhäuser entstehen. Der Vertrieb der energieeffizienten Häuser in Massivbauweise startet voraussichtlich im Herbst, teilt das Unternehmen mit.

„Das eigene Haus mit Garten ist gefragt wie selten zuvor. Die Nachfrage hat während der Corona-Pandemie deutlich zugenommen“, berichtet Martin Dornieden, Geschäftsführer von Vista-Reihenhaus.

Babenhausen: Einfamilienhäuser erhalten funkbasiertes Smarthome-System

Die neuen Einfamilienhäuser entstehen in zwei Varianten. Der Haustyp Vista M mit 110 Quadratmetern Wohnfläche bietet mit bis zu vier Zimmern inklusive eines großzügig ausgebauten Dachstudios, Küche, Bad und Gäste-WC ein Zuhause für Familien mit Kindern oder Paare. Der Typ Vista L verfügt über 129 Quadratmeter Wohnfläche und bis zu fünf Zimmer inklusive eines großen ausgebauten Dachstudios, Küche, Bad und Gäste-WC.

Freuen sich auf den Baustart auf dem ehemaligen Iroplast-Gelände: (von links) die städtische Projektleiterin Martina Seuß, Bürgermeister Dominik Stadler, Markus Aufenanger von der Dornieden-Gruppe und Jürgen Deckarm, Fachbereichsleiter Hochbau und Stadtplanung.
Freuen sich auf den Baustart auf dem ehemaligen Iroplast-Gelände: (von links) die städtische Projektleiterin Martina Seuß, Bürgermeister Dominik Stadler, Markus Aufenanger von der Dornieden-Gruppe und Jürgen Deckarm, Fachbereichsleiter Hochbau und Stadtplanung. © -

Alle Häuser erhalten ein funkbasiertes Smarthome-System mit Heizungssteuerung und optionalen Komfortfunktionen. Dank serieller Bauweise bietet Vista die Massivhäuser zu „einem attraktiven Preis-Leistungs-Verhältnis“, heißt es von Unternehmensseite. Der bei der Präsentation 2020 genannte Kaufpreis inklusive Grundstück- und Erschließungskosten von „deutlich unter 400 000 Euro“ wird allerdings nicht zu halten sein. Zu stark sind in den vergangenen Monaten die Baukosten gestiegen. Nun wird neu kalkuliert.

Babenhausen: Quartiers-App soll Anwohner verbinden

Vista biete zudem einige Extras, die den Alltag vereinfachen sollen: So unterstützt eine Quartiers-App den sozialen Austausch und Zusammenhalt. Die App dient den Bewohnern auch als digitaler Ordner mit allen Unterlagen zu den eigenen vier Wänden. Mitten im Wohngebiet entsteht ein kleiner Quartiersplatz als Treffpunkt und Erholungsort für die Bewohner. Die Stadt Babenhausen plant zudem dort an der Frankfurter Straße den Bau einer Kindertagesstätte.

Die Entwicklung des zuvor industriell genutzten Areals sei aus städtischer Sicht absolut wünschenswert, meint Bürgermeister Dominik Stadler: „Dass die zum Teil baufälligen Gebäude endlich abgerissen wurden und nun etwas Neues, sehr Schönes entstehen wird, freut uns sehr“, so Stadler.

Vor dem Vertriebsbeginn können sich Interessenten bereits mit einer E-Mail an vertrieb@vista-reihenhaus.de vormerken lassen. Nach eigenen Angaben hat Vista bereits mehr als 2 000 Eigenheime gebaut. (nkö)

Auch interessant

Kommentare