Blaulicht

Beißender Geruch bei Continental: Großeinsatz der Feuerwehr

Freiwillige Feuerwehren aus Babenhausen, Dieburg, Groß-Umstadt und Rodgau waren am Montagabend zum Continental-Standort ausgerückt.
+
Freiwillige Feuerwehren aus Babenhausen, Dieburg, Groß-Umstadt und Rodgau waren am Montagabend zum Continental-Standort ausgerückt.

Ein umgefallener Chemie-Behälter löst einen Großeinsatz der Feuerwehr in Babenhausen (Kreis Darmstadt-Dieburg) aus. Die Arbeiten dauern an.

Babenhausen – „Tatütata“ in Dauerschleife – ein Großeinsatz der Feuerwehren hat am frühen Montagabend (26.07.2021) die Babenhäuser aufgeschreckt. Einsatzkräfte aus der Kernstadt und den Stadtteilen, aber auch aus Groß-Umstadt, Dieburg und Rodgau eilten zum Continental-Standort. Ausgelöst hatte den Alarm ein gemeldeter beißender Geruch in einem der Gebäude auf dem weitläufigen Unternehmensgelände im Norden der Gersprenzstadt.

„Derzeit laufen umfangreiche Lüftungsmaßnahmen in einem Gebäude“, twitterte die Freiwillige Feuerwehr Babenhausen zeitnah. Ein Gefahr für die Bevölkerung bestand offensichtlich nicht.

Chemie-Alarm in Babenhausen (Kreis Darmstadt-Dieburg): Beißender Geruch bei Continental

Am Tag danach erklärt Markus Spengler von der Werksfeuerwehr die Einsatzlage. Demnach hätten Mitarbeiter in einem der Bürogebäude den chemischen Geruch wahrgenommen. „Wir haben entsprechende Alarmpläne, die dann aktiviert werden.“ Und da zunächst unklar war, woher der Geruch kam und wie groß die davon ausgehende Gefahr ist, wurden über die Leitstelle die entsprechenden Feuerwehren der Kommunen im Kreis Darmstadt-Dieburg mit ihren Spezialausrüstungen und entsprechenden Messfahrzeuge alarmiert.

Ursache des beißenden Geruchs war ein umgefallener Behälter mit einem chemischen Zusatz für die Klimaanlage des Gebäudes, heißt es von Unternehmensseite. Der Geruch habe sich dann über die Lüftungsanlage verbreitet. Rund zehn Mitarbeiter hätten sich zum Zeitpunkt des Unfalls noch im Gebäude – das evakuiert worden ist – aufgehalten, teilt ein Unternehmenssprecher auf Anfrage mit: „Zu Verletzungen oder sonstigen Beschwerden kam es bei den Mitarbeitern nicht.“ Die Feuerwehr konnte das Mittel binden und ausspülen. Eine Gefahr für die Umwelt und Anwohner habe nach derzeitigem Kenntnisstand nicht bestanden.

Feuerwehr-Großeinsatz bei Continental in Babenhausen – Gelände noch gesperrt

Auch am Dienstag (27.07.2021) war das Gebäude noch gesperrt. „Wir sind immer noch am Belüften und Dekontaminieren“, berichtet Werksfeuerwehr-Leiter Spengler um die Mittagszeit. Außerdem müsse analysiert werden, ob eine Rückkehr in das Gebäude gefahrenlos möglich ist.

Insgesamt waren an dem Einsatz etwa 90 Feuerwehrleute aus Babenhausen und dem Umkreis beteiligt. Für die Feuerwehrleute aus Babenhausen endete der Einsatz erst um kurz nach Mitternacht, wie Stadtbrandinspektor Achim Frankenberger auf Nachfrage berichtet. (Norman Körtge)

Bei Straßenarbeiten wurde erst eine Woche zuvor in Babenhausen eine Gasleitung beschädigt. Zahlreiche Anwohner mussten ihre Häuser verlassen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion