1. Startseite
  2. Region
  3. Babenhausen

Ein Verletzter nach Tiefkühl-Hummer-Diebstahl

Erstellt:

Von: Vincent Büssow

Kommentare

Hummer auf Eis
In Babenhausen (Kreis Darmstadt-Dieburg) hat ein Mann versucht, einen tiefgekühlten Hummer aus einem Supermarkt zu stehlen. (Symbolbild) © imago

Ein Mann in Babenhausen versucht einen tiefgekühlten Hummer aus einem Supermarkt zu stehlen. Die Polizei aus Darmstadt ist im Einsatz.

Babenhausen – Die Polizei hat einen Supermarkt-Dieb festgenommen. Der 30-Jährige betrat am Donnerstag (05. Mai) in einem Laden in der Siemensstraße in Babenhausen, nur um diesen kurz darauf zu verlassen. Eine Mitarbeiterin an der Kasse bemerkte dabei jedoch einen unbezahlten Tiefkühlhummer in der Tasche des Mannes, wie die Polizei in Darmstadt mitteilte. Daraufhin folgte die Frau dem Dieb aus dem Supermarkt und sprach ihn auf seine ungewöhnliche Beute an.

Der 30-Jährige schlug um sich und versuchte mit seinem Hummer zu flüchten. Ein Kunde des Supermarkts, der der Kassiererin zu Hilfe geeilt war, wurde dabei leicht verletzt. Die alarmierte Polizei aus Darmstadt konnte den Mann in Babenhausen ausfindig machen. Die Streife entdeckte ihn in Richtung Schafheim, versteckt in einem Busch, und nahm ihn vorläufig fest.

Polizei aus Darmstadt nimmt Hummer-Dieb in Babenhausen fest

Laut Angaben der Polizei bemerkten die Beamten, dass der Hummer-Dieb unter dem Einfluss von Alkohol stand. Ein Test ergab einen Wert von beachtlichen 2,85 Promille. Der 30-Jährige musste im Anschluss eine Blutentnahme über sich ergehen lassen und wird sich in einem Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts des räuberischen Diebstahls verantworten müssen.

Erst vor Kurzem war die Polizei in Babenhausen (Darmstadt-Dieburg) im Einsatz, als ein betrunkener Fahrer mit seinem Auto in ein Feld raste. (vbu)

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion