1. Startseite
  2. Region
  3. Babenhausen

Tonnenschwere Betonplatte kracht auf zwei Arbeiter – Rettungshubschrauber im Einsatz

Erstellt:

Von: Erik Scharf

Kommentare

Bei einem Arbeitsunfall mit einer tonnenschweren Betonplatte sind in Babenhausen (Kreis Darmstadt-DIeburg) zwei Menschen verletzt worden.
Bei einem Arbeitsunfall mit einer tonnenschweren Betonplatte sind in Babenhausen (Kreis Darmstadt-DIeburg) zwei Menschen verletzt worden. © Fabien Kriegel/5Vision.media

Eine tonnenschwere Betonplatte hat in Babenhausen (Kreis Darmstadt-Dieburg) zwei Menschen verletzt. Das Fertigteil klemmt einen Arbeiter ein und traf einen weiteren am Rücken.

Babenhausen – Bei einem schlimmen Arbeitsunfall sind am Mittwoch (09.02.2022) in Babenhausen (Kreis Darmstadt-DIeburg) zwei Menschen verletzt worden. Im Ortsteil Harreshausen sind ersten Angaben zufolge zwei tonnenschwere Betonplatten auf zwei Arbeiter gefallen, wie das Portal 5Vision berichtet. Auch ein Rettungshubschrauber war im Einsatz.

Auf dem Firmengelände in der Aschaffenburger Straße soll eine Betonplatte eines Fertigteils beim Umladen umgekippt sein, wie der Babenhäuser Stadtbrandinspektor Achim Frankenberger gegenüber 5Vision sagte. „Eine Person war am Fuß eingeklemmt, die andere Person am Rücken getroffen.“ Um 15.11 Uhr wurden die Einsatzkräfte alarmiert.

Arbeitsunfall in Babenhausen (Kreis Darmstadt-Dieburg): Kriminalpolizei ermittelt

Während der mit dem Fuß eingeklemmte Arbeiter zügig befreit und anschließend mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht worden sei, habe der zweite Arbeiter mit dem Hubschrauber in eine Klinik gebracht werden müssen.

Die Feuerwehr in Babenhausen war mit 22 Einsatzkräften vor Ort. Wie genau sich die Betonplatten lösen konnten, ist derzeit noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlung aufgenommen. (esa)

Erst kürzlich verletzten sich zwei Menschen bei einem Unfall in Babenhausen (Kreis Darmstadt-DIeburg) schwer.

Auch interessant

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,
wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.
Die Redaktion