Vermeintlicher Gefahrgut-Austritt

Großalarm am Bahnhof Babenhausen

+
Für Dutzende freiwillige Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Babenhausen und Langstadt war der zweite Adentssonntagmorgen alles andere als gemütlich.

Babenhausen - Für Dutzende freiwillige Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr Babenhausen und Langstadt war der zweite Adentssonntagmorgen alles andere als gemütlich.

Um 8.19 Uhr ging bei der Rettungsleitstelle die Meldung ein, dass aus einem Kesselwagen in der Nähe des Babenhäuser Bahnhofs eine Flüssigkeit austritt. Da der Waggon das hochgiftige und leicht entzündliche Acrylnitril geladen hatte, wurde Großalarm ausgelöst. Wie der Babenhäuser Einsatzleiter Heiko Plischke auf Anfrage berichtet, kamen neben den Feuerwehrleuten aus Babenhausen und Langstadt auch der Gefahrgut-Trupp des Landeskreises Darmstadt-Dieburg zum Einsatz, der in Groß-Umstadt stationiert ist.

Insgesamt waren schließlich rund 100 Einsatzkräfte vor Ort. Die Bahnlinie Darmstadt-Aschaffenburg wurde gesperrt, die Umgebung weiträumig abgesperrt. Nach Untersuchung und Analyse der austretenden Flüssigkeit konnte Entwarnung gegeben werden. Es handelte sich um Kondenswasser aus dem Kühlsystem. Wegen eines technischen Problems soll der Zug bereits in der Nacht in Babenhausen gehalten haben. Der gesamte Einsatz dauerte rund zweieinhalb Stunden. (nkö)

A7 bei Göttingen bis in die Nacht gesperrt

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion