Großes Geblöke als Dank

Tier-Drama mit Feuerwehr-Rettung an Ostern

+
Mit dem Vorderlauf hatte sich die Ziege in einer Astgabel verfangen.

Die Ostereiersuche in den Babenhäuser Gärten war teilweise noch im vollen Gange, da wurden einige Ehrenamtliche der Freiwilligen Feuerwehr um kurz nach 10 Uhr zu einem nicht alltäglichen Einsatz gerufen.

Sickenhofen – Wie Feuerwehr-Pressesprecher Werner Flechsenhar berichtet, war auf dem Gelände einer ehemaligen Kiesgrube an der Bundesstraße 26 auf Höhe Sickenhofens eine Ziege in eine echte Notlage geraten. An einem Abhang verfing sich ihr rechter Vorderlauf in einer Astgabel. Aus eigener Kraft konnte sich das Tier aus der misslichen Lage nicht mehr befreien. Auch ihre Artgenossen aus der Herde standen ratlos um den Baum herum, als aufmerksame Passanten dies bemerkten und über die Leitstelle in Dieburg die Freiwillige Feuerwehr alarmierten.

Vorsichtig befreiten die Feuerwehrleute die Ziege, während ihre Artgenossen neugierig zuschauten.

Mithilfe eines Leiterbocks verschafften sich die Retter der Feuerwehr zunächst über einen Zaun Zugang zum abgesperrten Gelände. Nach kurzer Erkundung konnten die Tierretter den Vorderlauf der Ziege vorsichtig aus der Astgabel befreien. Die restliche Herde verfolgte die Rettung unter großem Interesse. Mit großem Geblöke bedankten sich die Tiere schließlich für die Rettung, nachdem die Feuerwehrleute die verunglückte Ziege wieder auf ihre Füße gestellt hatten.

Da das gerettete Tier einen angeschlagenen Eindruck machte, versuchten die Feuerwehr den Besitzer der Ziegen ausfindig zu machen. „Über die Leitstelle und die Polizei hatten wir dabei wegen des Feiertages keinen Erfolg. Letztendlich konnten wir durch einen glücklichen Zufall dann doch Kontakt zum Tierhalter aufnehmen und ihm die Situation schildern“, berichtet Flechsenhar: „Ob die Ziege nach Ostereiern suchte, konnte trotz intensiver Befragung leider nicht abschließend ermittelt werden.“

Bereits in der Nacht zum Karfreitag hatte der Stromausfall in der Altstadt und in Sickenhofen die Feuerwehr alarmiert. Die Zentrale im Stützpunkt wurde besetzt, um der Bevölkerung als Anlaufstelle zu dienen. Einschließlich des Tierrettungseinsatzes am Ostersonntag verzeichnete die Feuerwehr bereits 56 Alarmierungen in diesem Jahr.  

nkö

Lesen Sie auch:

Hanauer Feuerwehr rettet Entenfamilie und Jungtauben

Die Feuerwehr in Hanau hat an Ostern alle Hände voll zu tun. Die Einsatzkräfte löschen mehrere Brände und retten eine Entenfamilie sowie Jungtauben.

Feuerwehreinsatz: Drei Menschen hinter brennender Wohnungstür gefangen

Eine zunächst brennende Fußmatte im Treppenhaus eines Mehrfamilienhauses in der Offenbacher Straße sorgt dafür, dass drei Personen in einer Wohnung eingeschlossen werden. Nun ermittelt die Polizei.

Brandserie in Offenbach: Weitere Brände in Bürgel - Feuerteufel unterwegs?

Mittlerweile darf man wohl von einer Brandserie reden: In Offenbach ist möglicherweise ein Feuerteufel unterwegs. Die Polizei ermittelt und sucht Zeugen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare