Förderverein feiert 25-Jähriges

Schule im Kirchgarten: Geschenke vom Jubilar

Stockbrot rösten gehörte zu den Attraktionen beim Herbstfest der Schule im Kirchgarten.
+
Stockbrot rösten gehörte zu den Attraktionen beim Herbstfest der Schule im Kirchgarten. 

Mit einem Geburtstagsständchen begann das fröhliche Herbstfest auf dem Schulhof, der sich schließlich in eine Spiel- und Partyzone verwandelte. 

Babenhausen - Das „Happy Birthday“ aus den Kinderkehlen galt dem Förderverein der Schule im Kirchgarten, der seit 25 Jahren besteht und so einiges Gutes tut (wir berichteten).

Der rührige, 120 Mitglieder zählende Verein selbst hatte das Fest auf die Beine gestellt und – anders als sonst üblich – verteilte hier als Geburtstagskind Geschenke an seine Gäste. Die Grundschüler und Lehrer durften im Vorfeld Wünsche äußern, von denen beim Fest einige erfüllt wurden.

So war bereits beim Gesang des Schülerchores eins der Präsente zu bewundern. Denn die Lehrer hatten sich ein Keyboard gewünscht, in dessen Tasten haute Musiklehrerin Frederike Ott an diesem Nachmittag gekonnt.

Schulleiterin Silke Schulz-Mandl und ihre Stellvertreterin Gudrun Müller gratulierten dem Vorstand um die Vorsitzende Claudia Mattern und dankten den fünf Damen für ihr Engagement mit Blumensträußen. „Wir hätten vieles an der Schule nicht ohne unseren Förderverein“, betonte Schulz-Mandl unter dem Applaus der Schüler, Eltern und Lehrer. Mattern verteilte dann mit ihren Mitstreiterinnen die Geschenke: bunte T-Shirts für die ersten Klassen, für jede Klasse einen Ball, Straßenmalkreide, einen Gummitwist und Tischkickerbälle. Der Fuhrpark für den Schulhof wurde durch zusätzliche Flitzer vergrößert und eine weitere Überraschung angekündigt, die nicht rechtzeitig zum Fest fertig geworden war.

Neben dem Förderverein beteiligten sich mehrere örtliche Vereine am bunten Treiben auf dem Schulhof mit actionreichen Spielstationen. So wurde der Umgang mit Bällen beim TSV Harreshausen und am Stand der Handballer der SG Rot-Weiss geübt. Wer bei den Handballern mit einem Tennisball auf die richtige Stelle an der Wurfmaschine traf, dem flog ein Schokokuss entgegen. Die Löschfüchse der Freiwilligen Feuerwehr begeisterten die Kinder mit bunten Tattoos auf den Armen und der Tennisclub hatte ein kleines Spielfeld mit Netz aufg ebaut. Zum Körbe werfen lud die TVB-Basketball-Abteilung ein.

Langeweile kam nicht auf und das Wetter spielte am Donnerstagnachmittag auch besser mit als erwartet. An kleinen Feuerstellen hatten die Kinder ihren Spaß beim Stockbrot rösten und für musikalische Klänge sorgten die kleinen Akteure des Blasorchesters, die JUMBOS, die einen kurzen Auftritt hatten.

VON PETRA GRIMM

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare