Babenhausens Flieger überraschen Ferienspielkinder

Luftsportler sind in vielem bewandert

+
Einige der Babenhäuser Ferienspielkinder schauten beim Luftsportclub vorbei – und durften sich dabei ein wenig als Piloten fühlen.

Babenhausen - Kenntnisse in Geographie, Heimatkunde, Technikwissen und Sporterfahrungen: Einiges können die Mitglieder des Luftsportvereins Babenhausen Besuchern mitgeben. So geriet der Besuch der Ferienspiel-Kinder zum Erlebnis für alle Teilnehmer. Von Michael Just 

Es sind schon zwei seltsame Gitter, die jeweils am Ende der beiden Tragflächen befestigt in die Höhe ragen. „Was ist deren Sinn?“, fragten sich 17 Ferienspielkinder, die jetzt beim Luftsportclub Babenhausen (LSC) vorbeischauten. Der Verwunderung über das dreieckige Etwas konnte Vorsitzender Wulf Heintzenberg aufklärend entgegenwirken. „Das ist das Visier“, erläuterte der Experte und fügte hinzu, dass sich damit Kunstflugzeuge besser zur Erdoberfläche ausrichten lassen. Nicht nur beim Senkrechtflug sei diese Vorrichtung hilfreich. Bevor es für die Mädchen und Jungen in den Hangar ging, wurde erst einmal im Schulungsraum Platz genommen. Hier wartete eine kurze Einführung, warum Flugzeuge oder Raketen überhaupt zielgerichtet fliegen können. Eine wichtige Erkenntnis lautete: Beim Blick auf das Strömungsverhalten liegen Vögel und Flugzeuge ganz dicht zusammen.

Im Anschluss durften die Ferienspielkinder staunen, wie viele verschiedene Flugzeugtypen der Verein besitzt. Dazu gehören Motorflugzeuge mit zwei und vier Sitzen, Segler mit und ohne Motor sowie ein Kunst- oder Ultraleichtflugzeug. Letzteres hat im Leerzustand gerade mal ein Gewicht von 295 Kilogramm. Mit Pilot, Beisitzer, Bordgepäck und Treibstoff darf es nicht über 500 Kilogramm kommen. Ist das der Fall, werden die Flugeigenschaften negativ beeinflusst.

„Zwei Erwachsene wiegen im Normalfall bereits um die 150 Kilogramm“, führte Heintzenberg an. „Bei einem Ultraleichtflugzeug muss man wohl gut Mathe können“, schlussfolgerte ein Junge. Ebenfalls interessant: Der Leichtflieger verfügt an Bord über eine kleine Rakete, die auffällig mit „Danger – Gefahr“ gekennzeichnet ist. Mit ihr wird im Notfall ein Fallschirm herausgeschossen, der den Insassen das Leben retten soll.

Noch mehr als das Leichtkonstrukt interessierte die Kinder das Kunstflugzeug. Vor allem beim Thema Looping oder Rolle wurden die Ohren gespitzt. So kann sich ein Kunstflugzeug in einer Sekunde mehr als einmal um die eigene Längsachse von 360 Grad drehen. 400 Grad sind in dieser kurzen Zeiteinheit möglich. Einen Looping oder eine Rolle hätten die meisten Ferienspielkinder gerne einmal am eigenen Leib erlebt, doch das Fliegen war am Besuchstag aus mehreren Gründen nicht möglich. Probesitzen, die Ruder bewegen und Fragen stellen, schon.

Diese Dinge sollten Sie im Flugzeug unbedingt beachten

Hier wurde schnell klar, dass Sicherheit mit die wichtigste Grundlage beim Fliegen ist. Gehen LSC-Mitglieder in die Luft, ist der Frankfurter Flughafen wegen der großen Verkehrsmaschinen, die dort starten und landen, tabu. „Wer trotzdem in die Nähe kommt und bewirkt, dass die Flugsicherung einen Jet umleiten muss, für den wird es richtig teuer“, weiß Heintzenberg.

Wie bei allen Piloten lässt sich auch die Person hinter dem Steuerknüppel eines Kleinflugzeuges schnell ermitteln. Das rührt daher, dass jede Flugbewegung dreimal festgehalten werden muss. Zum ersten ist der Flugplatz beziehungsweise der Kontrollturm verpflichtet, alle Starts und Landungen zu dokumentieren. Zum zweiten findet ein Eintrag im Bordbuch des Flugzeugs statt. Zum dritten führt jeder Pilot sein persönliches Flugbuch. Das ist nicht zuletzt für den Erhalt des Flugscheins wichtig. Kommt ein Pilot nicht auf genügend Flugstunden, geht der Schein verloren. Darin liegt ein erheblicher Unterschied zum Autoführerschein, der auf Lebenszeit ausgestellt ist. Und noch eine weitere Unterscheidung gibt es zum Auto: Müssen die in der Regel alle zwei Jahre zum TÜV, ist für Flugzeuge eine jährliche Abnahme vorgeschrieben. „Die heißt in dem Fall allerdings nicht TÜV, sondern Lufttüchtigkeitsüberprüfung“, sagte Heintzenberg.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare