Corona

Nach Impfaktion im Sommer: MVZ legt nun mit Booster-Impfungen nach

Im Juni 2021 kamen Tausende zum Corona-Impftag in Babenhausen. Nun geht es mit Booster-Impfungen weiter. (Archivbild)
+
Im Juni 2021 kamen Tausende zum Corona-Impftag in Babenhausen. Nun geht es mit Booster-Impfungen weiter. (Archivbild)

Das MVZ in Babenhausen (Kreis Darmstadt-Dieburg) sorgt im Sommer für Schlagzeilen mit einer Impf-Aktion. Nun geht es mit Booster-Impfungen im großen Stil weiter.

Babenhausen – Wenn es um Corona-Impfungen geht, dann hat das MVZ Babenhausen mit Dr. Abrar Mirza an der Spitze in den vergangenen Monaten immer geklotzt und nicht gekleckert. Zum Beispiel bei der Massen-Impfaktion im Sommer auf dem Kasernengelände. Und nun, wo es um das Boostern geht, legt das MVZ auch noch einmal eine Schippe drauf.

Ab sofort bietet das Medizinische Versorgungszentrum auf dem ehemaligen Michelsbräu-Gelände an der Fahrstraße 83 täglich, auch samstags und sonntags, für alle, die volljährig sind, Booster-Impfungen an. Selbstverständlich gibt es auch Erst- und Zweitimpfungen.

Corona: MVZ Babenhausen bietet Booster-Impfung mit Biontech an

Wie Dr. Mirza erklärt, können alle die empfohlene Biontech-Auffrischungsimpfung bekommen, deren letzte Impfung mit Biontech, Moderna oder Astrazeneca fünf Monate oder länger zurückliegt. Aus Studien gehe hervor, dass die Wirkung der Zweitimpfungen nach vier bis sechs Monaten nachlasse. Es ergebe Sinn, daher bereits ab dem fünften Monat aufzufrischen, statt die sechs Monate abzuwarten, rät Dr. Mirza. Bei mit Johnson&Johnson Geimpften kann die Auffrischung bereits nach vier Wochen mit Biontech erfolgen. Ab Montag, 22. November, kann im MVZ auch wieder der kostenlose Corona-Bürgertest – wie auch bereits im Testzentrum am Bahnhof-Parkplatz hinter der Tischlerei Grimm, Hermann-Stotz-Straße 8 – gemacht werden.

Die Impf- und Schnelltestzeiten im MVZ sind montags, dienstags und donnerstags von 8 bis 13 Uhr sowie von 15 bis 18 Uhr. Mittwochs, freitags, samstags und sonntags ist es jeweils von 8 bis 15 Uhr möglich. Nach Möglichkeit sollen die bekannten Einverständnis- und Aufklärungsbogen aus dem Internet heruntergeladen und unterschrieben mitgebracht werden. „Das beschleunigt das Impfen enorm“, sagt Dr. Mirza. Wer zum Impfen oder zum Schnelltest kommt, kann direkt an der Warteschlange vorbei in den ersten Stock gehen. (nkö)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare