Großeinsatz der Babenhäuser Wehren

Auto und Garage brennen lichterloh

+
Ein in einer Garage brennendes Auto rief die Freiwilligen Feuerwehren Babenhausens in die Straße „Am Obereichen“. Bewohner umliegender Häuser wurden kurzfristig evakuiert.

Babenhausen - Ein brennendes Auto in einer Garage sorgte am Donnerstag um 17.20 Uhr für einen großen Einsatz der Feuerwehr. Verletzt wurde niemand, doch es entstand hoher Sachschaden.

Bei der Einfahrt in die Straße „Am Obereichen“ erwartete die Löscher bereits eine riesige Rauch- und Feuersäule. Es brannte nicht nur der gemeldete Wagen, sondern auch ein Holzaufbau über der Garage. Die Flammen waren meterhoch und wiesen auch von den Einsatzkräften aus Langstadt den Weg.

Mehrere Treibstoffkanister wurden von den Bewohnern noch ins Freie gebracht, Personen waren nicht mehr im Gebäude. Doch aufgrund der Gefahrenlage wurden die umliegenden Gebäude zur Sicherheit der Anwohner geräumt. Wegen der engen Bebauung erfolgte unverzüglich eine Alarmstufenerhöhung, die Feuerwehren aus Langstadt, Hergershausen und Sickenhofen wurden zur Unterstützung alarmiert.

Mit zunächst zwei C-Rohren wurden erste Löschmaßnahmen eingeleitet. Mehrere Spraydosen und Gasflaschen in der Garage zerknallten während der Löscharbeiten.

Vom Teleskopmast der Feuerwehr wurde die Dachfläche mit einer Wärmebildkamera überprüft, Glutnester und Feuer konnten nicht festgestellt werden. Durch den raschen Löscheinsatz war um 17.50 Uhr das Feuer gelöscht, Lüftungs- und Ausräumarbeiten dauerten noch bis gegen 19.15 Uhr.

Abschlussübung der Feuerwehr: Fotos

Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Den Schaden schätzt die Polizei auf rund 50.000 Euro. Nach ersten Erkenntnissen hatte sich eine Treibstofflache in der Garage mit dem Feuer eines Heizofens entzündet und zu der Explosion von drei in der Garage gelagerten Gasflaschen geführt. (tm)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion