Bäckerei Eisele übernimmt

„Endlich wieder“: Neuer Bäcker eröffnet – Brote und Torten statt Leerstand

Erfreut über den guten Zuspruch bei der Neueröffnung: Inhaberin Victoria Eisele (Mitte) mit ihrem Verkaufsteam Karin Ronge (links) und Renata Jost.
+
Erfreut über den guten Zuspruch bei der Neueröffnung: Inhaberin Victoria Eisele (Mitte) mit ihrem Verkaufsteam Karin Ronge (links) und Renata Jost.

Die Bäckerei Eisele aus Dieburg eröffnet eine neue Filiale in Babenhausen. Dort gibt es neben Brot und Brötchen auch kunstvoll verzierte Torten.

Babenhausen – Neues Leben und leckere Backwaren sind in die seit Januar 2020 geschlossene Bäckerei Klein eingezogen. Die Bäckerei Eisele, die ihren Stammsitz plus zwei weitere Filialen in Dieburg hat, eröffnete am Mittwoch (01.09.2021) in den Verkaufsräumen in der Berliner Straße 12 eine Filiale.

„Ach wie schön!“ oder „Endlich wieder“ riefen viele Hergershäuser beim Betreten des Geschäfts. Erfreut über die Neueröffnung überzeugten sich die Kunden vom breiten Sortiment, darunter über 20 Brot- und ebenso vielen Brötchensorten, Kuchen, süße Teilchen und täglich frische Torten, sowie Kaffee und Tageszeitungen.

Babenhausen: Bäckerei Eisele jetzt auch in Hergershausen

Inhaberin Victoria Eisele und ihr Ehemann, Bäckermeister Achim Eisele, der Chef in der Backstube im Hauptgeschäft in der Dieburger Goethestraße ist, stehen täglich gemeinsam mit zwei weiteren Bäckern und einer Konditorin für ihre Kunden an den Öfen. Ein besonderes Augenmerk des Familienbetriebs liegt auf kunstvoll verzierten Torten, die nach den persönlichen Vorstellungen der Kunden auch individuell gestaltet werden. Schließlich sind die Eheleute Eisele beide auch ausgebildete Konditoren.

Sie seien angefragt worden, ob sie die Verkaufsräume mieten wollen, so Victoria Eisele, für die die Einrichtung der Filiale in vertrautem Terrain stattfand, denn unter ihrem Mädchennamen Victoria Schmidl ist sie in Hergershausen aufgewachsen.

Babenhausen: Nach Aus von Traditionsgeschäft – Bäckerei Eisele eröffnet Filiale

Anfang 2020 hatte Bäckermeister Norbert Klein eine mehr als 125-jährige Familientradition in Hergershausen beendet und die Bäckerei in der Berliner Straße sowie die beiden Filialen in Langstadt und Altheim geschlossen. Mit dem Schließen der Backstube und des Verkaufsladens endet aber nicht nur die Handwerkstradition in Hergershausen. Die Bäckerei – die in ihren Auslagen unter anderem auch Nudeln, Mehl, Salz und Zucker zum Verkauf anbot – war die letzte Möglichkeit gewesen, in Babenhausens größtem Stadtteil Lebensmittel einzukaufen.

Allerdings verbesserte sich die Situation ein paar Monate später. Die Babenhäuser Bäckerei Lautenschläger sprang in die Bresche, die erst mit einem Verkaufswagen auf dem Parkplatz vor dem Vereinsheim des SV Kickers morgens Brötchen und Co. anbot. Wenig später machte Lautenschläger in Absprache mit der Sparkasse in deren früheren Filiale in der Jahnstraße eine Verkaufsstation auf.

Geöffnet hat die Bäckerei Eisele in der Berliner Straße montags bis freitags von 6.30 bis 14 Uhr und samstags von 6.30 bis 12.30 Uhr. (pg/nkö)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare