Fahrstraße in Babenhausen wird zur Fußgängerzone

„Anrufbarer Poller“ für die Bummelgasse

Die Einfahrt zur Bummelgasse soll zukünftig mit einem  „anrufbaren“ und absenkbaren Poller abgesperrt werden.
+
Die Einfahrt zur Bummelgasse soll zukünftig mit einem „anrufbaren“ und absenkbaren Poller abgesperrt werden.

Die sogenannte Bummelgasse in Babenhausen soll wieder eine Fußgängerzone werden. Nun gab der Bürgermeister erste Details bekannt.

Bereits im vergangenen November fasste die Stadtverordnetenversammlung den entsprechenden Beschluss, dassder mit Kopfsteinpflaster versehene Teil der Fahrstraße zwischen dem Zeitschriftenladen „Zettel und Stift“ und der Gaststätte „Hanauer Tor“ wieder mehr wird als nur wie bisher ein verkehrsberuhigter Bereich.

Bürgermeister Dominik Stadler (unabhängig) hat nun das Umsetzen vorgestellt. Demnach soll die Einfahrt zur Bummelgasse mit einem „anrufbaren Poller“ abgesperrt werden. Einfahrtsberechtigte können diesen über ihr Handy anrufen und absenken lassen. Ausdrücklich keine Berechtigung erhalten Anwohner der abzweigenden Altstadtgassen.

Eine weitere bauliche Veränderung wird das Abtrennen des Marktplatzes mit Pfosten von der Bummelgasse sein, der damit keine Fußgängerzone wird. Dabei gehe es vor allem um die dortigen Parkplätze. Fahrradfahrer werden langsam durch die Fußgängerzone fahren dürfen, legten die Stadtverordneten nachträglich fest. (nkö)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare