Jugendabteilung verdoppelt Mitgliederzahl

Feuerwehr freut sich über Zuwachs

+
Die Beförderten der Kernstadtwehr und Reinhard Geißler (vierter von rechts) der zum Vertreter der Alters- und Eheranabteilung gewählt wurde.

Babenhausen - Ein thematischer Dauerbrenner bei den Freiwilligen Feuerwehren ist die Anwerbung neuer Einsatzkräfte. Von Petra Grimm 

Nach seinem eindringlichen Appell um Unterstützung durch die Kommunalpolitik bei der Jahreshauptversammlung im vergangenen Jahr zeigt sich Wehrführer Florian Sawallich zuversichtlich, dass dieses Problem endlich gemeinsam angegangen wird.
„Es hat sich seit meinem Bericht vor einem Jahr einiges getan“, sagte Florian Sawallich, Wehrführer der Babenhäuser Feuerwehr, bei der jüngsten Jahreshauptversammlung der Kernstadtwehr im Stützpunkt: „Bei zwei Treffen mit den Fraktionsvorsitzenden und Vertretern der städtischen Verwaltung wurden verschiedene Ideen diskutiert.“ Sawallich nannte auch gleich einige Vorschläge. Darunter beispielsweise einen erweiterten Versicherungsschutz für Feuerwehrangehörige, die Einrichtung einer FSJ-Stelle (Sozialer Freiwilligendienst für junge Leute) bei der FFW und einer weiteren hauptamtlichen Stelle.

Es habe sich zudem eine Projektgruppe aus Führungskräften der Jugendfeuerwehr und der Wehrführung gebildet, die eine gemeinsame Öffentlichkeitsarbeit plane. Eine Projektgruppe Kinderfeuerwehr habe sich auch zusammengefunden. „Außerdem konnten wir das berufliche Gymnasium der August-Bebel-Schule in Offenbach dafür gewinnen, durch Abschlussarbeiten den Öffentlichkeitsauftritt der Feuerwehren Babenhausens zu untersuchen“, gab Sawallich bekannt.

Er dankte Stadtverordnetenvorsteher Friedel Sahm für seine wertvolle Unterstützung. Denn durch dessen gute Kontakte habe man erreicht, dass Studenten der Hochschule Aschaffenburg im Rahmen ihrer Abschlussarbeiten eine „Marketinguntersuchung“ der Feuerwehren Babenhausen durchführen.

Bereits seit Jahren werde intern über die Gründung einer Kinderfeuerwehr gesprochen, so Sawallich. Noch in diesem Jahr soll sie gegründet werden und Kinder zwischen sechs und neun Jahren ansprechen. Sieben mögliche Betreuerinnen hätten bereits Interesse an dieser Aufgabe signalisiert.

Der Wehrführer informierte die Gäste, darunter auch Vertreter der Kommunalpolitik, über die Einsätze im zurückliegenden Jahr. 152 Mal mussten die Brandschützer ausrücken, das waren 40 Einsätze mehr als im Vorjahr. Gefahren wurden 23 Brandeinsätze, die gleiche Anzahl wie im Vorjahr, und 112 technische Hilfeleistungen (2016 waren es 66). „Wir hatten allein 42 Ölspuren im Stadtgebiet“, erklärte Sawallich diesen starken Anstieg. Außerdem gab es 14 Fehlalarme, ein Pressesprechereinsatz und zwei Brandsicherheitsdienste.

Auch wenn die Einsatzzahlen gestiegen sind, fiel die Zahl der dafür ehrenamtlich geleisteten Stunden von 3 895 in 2016 auf 3 448 in 2017 ab. Die Dienststunden insgesamt, also neben den Einsatzstunden auch theoretische und praktische Aus- und Weiterbildung, EDV Arbeiten und Verpflegungs- und Küchendienste, sind aber von 7 197 Stunden in 2016 auf 7 418 in 2017 angestiegen.

Erfreulichen Zuwachs verzeichnete sowohl die Einsatzabteilung, die um fünf Personen auf jetzt 66 Mitglieder angewachsen ist, als auch die Jugendabteilung, die von zehn Jugendlichen auf 20 angestiegen ist.

Bilder: Tag der offenen Kaserne in Babenhausen

Von der Jugendfeuerwehr wurde Tom Zappe in die aktive Wehr übernommen. Bürgermeister Joachim Knoke, Stadtbrandinspektor Achim Frankenberger und sein Stellvertreter Heiko Plischke nahmen Beförderungen vor. Achim Frankenberger ist jetzt Hauptlöschmeister, Kevin Altwasser Oberlöschmeister, Sören Grundmann Oberlöschmeister, Kevin Wörner Löschmeister, Matthias Malingriaux Hauptfeuerwehrmann, Niklas Wange Oberfeuerwehrmann, Marc Seiler Feuerwehrmann und Annkatrin Wegner Feuerwehrfrau.

Auch eine Ergänzungswahl für den Feuerwehrausschuss wurde durchgeführt. Denn Fritz Rademer, der 43 Jahre in verschiedenen Funktionen im Vorstand aktiv war, zuletzt als Vertreter der Alters- und Ehrenabteilung, gab seinen Posten ab. Reinhard Geißler wurde in dieses Amt gewählt.

Ein weiterer Bericht über die Vereinsaktivitäten und Ehrungen folgt.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare