Sara Travaci und Georg Löhr machen wieder einen Kalender

Harreshausen in Aquarell

Sara Travaci und Georg Löhr präsentieren das Deckblatt für den neuen Harreshausen-Kalender.
+
Sara Travaci und Georg Löhr präsentieren das Deckblatt für den neuen Harreshausen-Kalender.

Der Harreshäuser Fotokalender für 2021 war ein großer Erfolg. Nun legt das Duo Sara Travaci und Georg Löhr noch eine Kreativ-Schippe drauf – zwölf handgemalte Motive für 2022.

Harreshausen – Fotografisch hält Sara Travaci schon seit Langem die schönen Harreshäuser Ecken fest, postet die Bilder in sozialen Medien oder fertigte zuletzt einen Fotokalender für den guten Zweck an. 1 400 Euro hat sie im vergangenen Jahr auf diese Weise für das Babenhäuser Tierheim zusammen bekommen. Für 2002 wird es eine Neuauflage geben.

Schritt für Schritt zum fertigen Bild: Georg Löhr hat anhand des Gersprenzstraßen-Motivs seine Arbeitsschritte dokumentiert. Die Skizze basiert auf einem Foto von Sara Travaci.

Die Fotos der studierten Kommunikationsdesignerin und selbstständige Unternehmerin sind diesmal aber lediglich die Grundlage für weiteres künstlerisches Schaffen. Ihr Freund Georg Löhr greift zu Bleistift, Pinsel und Aquarellfarben und malt die Motive nach und schafft damit jeweils Unikate. Etwa sechs reine Arbeitstunden investiert Löhr in ein Motiv wie die Gersprenzstraße samt evangelischer Kirche, die Schöne Eiche zu verschiedenen Jahreszeiten oder das Harreshäuser Schlösschen. Der „handgemachte Charakter“ des Kalenders hebt das kreative Wirken der beiden auf ein neues Niveau.

Das fertige Werk.

Gut vorstellbar, dass viele die Aquarelle auch an der Wand hängen haben möchten. Deshalb werden Travaci und Löhr bei Nachfrage auch Kunstdrucke verkaufen – die Originale können auch erworben werden.

Der Erlös des Wandkalenderkalenders jedenfalls kommt erneut dem Tierheim zugute. Gedruckt wird diesmal in der Sickenhöfer Werbetechnikfirma von Sabine Frank Wichtig: Den DIN A3-Kalender (29,7 x 42 Zentimeter) mit einem Kalendarium, das auch Platz für kleine Notizen bietet, gibt es für 29,90 Euro nur nach Vorbestellung bis Ende November. (Norman Körtge)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare