Kinderfeuerwehr steht in Startlöchern

Löschfüchse-Debüt beim Altstadtfest

Babenhausen - In gut drei Wochen ist es soweit. Beim Altstadtfest soll die Kinderfeuerwehr „Löschfüchse“ offiziell gegründet werden. Die Verantwortlichen erhoffen sich, schon Erstklässler für die Arbeit der Feuerwehr zu interessieren. Von Norman Körtge 

Seit Monaten arbeiten Florian Sawallich und seine Mitstreiter auf diesen Tag hin. Und der Wehrführer der Freiwilligen Feuerwehr Babenhausen ist, auch ob der bislang erreichten Rückmeldungen von interessierten Eltern, voller Vorfreude auf den Altstadtfestsonntag, 9. September. Um 15 Uhr sollen an diesem Tag die „Löschfüchse“ offiziell gegründet werden – die erste Kinderfeuerwehr in der Kernstadt.

Beim jüngst gefeierten Sommernachtsfest auf dem Feuerwehrstützpunkt habe es gleich mehrere Anfragen gegeben, wo sich denn angemeldet werden könne, berichtet Sawallich. Doch er musste vertrösten und auf Montag, 10. September, 16.30 Uhr verweisen, dem ersten von dann hoffentlich vielen folgenden 14-tägigen Gruppentreffen. „Wir wollen, dass die Kinder erst einmal an mindestens drei Gruppenstunden teilnehmen. Sie sollen schauen, ob das etwas für sie ist“, erzählt er aus dem Vorbereitungsteam. Erst danach könne man ein „Löschfuchs“ werden. Froh ist Sawallich auch darüber, dass mit Jessica Osojnicki eine Betreuerin gefunden worden ist, die federführend die Arbeit übernehmen wird, die Sechs- bis Neunjährigen – ab dem zehnten Lebensjahr kann man Mitglied in der Jugendfeuerwehr werden – spielerisch an die Arbeit der Feuerwehr heranzuführen. Wie Sawallich erläutert, werde er am Anfang das Betreuerteam vor allem dahingehend unterstützen, dass er über Abläufe am Feuerwehrstützpunkt informiert: „Ich werde versuchen, mich dann immer weiter zurückzuziehen.“

Das Gewinnen von neuen Einsatzkräften ist ein Dauerbrennerthema bei den Freiwilligen Feuerwehren in Babenhausen und den Stadtteilen. Wichtigste Rekrutierungsquelle, das wird auf den Jahreshauptversammlungen immer wieder hervorgehoben, sind die Jugendfeuerwehren. Zu Jahresbeginn waren es 82 Jugendliche – 21 in der Nachwuchsabteilung der Kernstadt, 13 in Harpertshausen, 29 in Hergershausen, 13 in Langstadt und sechs in Sickenhofen. Vorbild für die „Löschfüchse“ sind die derzeit 16 „Firekids“ in Hergershausen. Dort gibt es bereits seit 2011 eine Kinderwehr.

Babenhausen bebt: Bilder vom „Stadt-Land-Bass-Festival

In Sachen Öffentlichkeitsarbeit und Werbung erhofft sich die Feuerwehr auch fachliche Unterstützung. Wie Sawallich erzählt, habe Stadtverordnetenvorsteher Friedel Sahm, der (wie berichtet) eine Arbeitsgruppe zur Einsatzkräftegewinnung initiiert hat, einen Kontakt zu zwei Marketing-Professoren an der Hochschule Aschaffenburg hergestellt. Ein Student wird nun in seiner Masterarbeit die Öffentlichkeitsarbeit der Feuerwehr analysieren und etwaige Strategien für Babenhausen aufzeigen.

Einen kleinen Vorgeschmack auf die „Löschfüchse“ bekommen Eltern bereits am Mittwoch, 29. August. Mit einem Informationsabend ab 19.30 Uhr in den Räumen der Jugendfeuerwehr (Feuerwehrstützpunkt, Seligenstädter Straße 23a) wird der Countdown eingeläutet. Eltern haben die Möglichkeit, schon mal zu schnuppern und Details wie Zeiten, Ablauf und Themen der Gruppenstunden zu erfahren. Mehr Infos auch auf Anfrage unter kinder@feuerwehr-babenhausen.de.

Rubriklistenbild: © p

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare