Räder und Seilklettergerüst erhalten

Mountainbiken im Pausenhof der Edward-Flanagan-Schule

+
Nach der feierlichen und offiziellen Übergabe der Mountainbikes zeigten die Mitglieder der Fahrrad-AG, dass sie damit auch Hindernisse überwinden können.

Babenhausen - Die Edward-Flanagan-Schule darf sich seit wenigen Tagen offiziell Bikeschool nennen. In einer kleinen Feierstunde mit allen Kindern und Jugendlichen der Förderschule des Landkreises sind unter anderem 14 nigelnagelneue Mountainbikes offiziell übergeben worden. Von Norman Körtge

Peter Baumann, Leiter der Edward-Flanagan-Schule, gab es unumwunden vor den geladenen Sponsoren und Förderern zu: „Die Schüler haben die Mountainbikes bereits ausgiebig genutzt.“ Da standen die 14 Zweiräder noch unter einer Plane verhüllt im Pausenhof, umringt von den Erst- bis Zehntklässlern, die in der Einrichtung an der Bürgermeister-Willand-Straße unterrichtet werden. Kaum waren die Mountainbikes enthüllt, konnten die Mitglieder der erst vor etwa einem halben Jahr wiederbelebten Fahrrad-AG dann auch schon zeigen, was sie gelernt haben. Erst machten sie einen Sicherheits-Check: Bremsen, Kette und Lenker wurden nahezu fachmännisch überprüft. Und dann ging es in dem aufgebauten Parcours über eine Wippe, Treppenstufen und aufeinandergestapelte Paletten.

Das neue Seilklettergerüst im Pausenhof wurde gleich in Beschlag genommen. Möglich gemacht hat die Anschaffung die Stiftung „MitMenschen“ der PSD Bank Hessen-Thüringen.

Sicherheit im Straßenverkehr bekommen, den Gleichgewichtssinn schulen, Selbstbewusstsein tanken und natürlich die sportliche Betätigung – Baumann nannte gleich mehrere Aspekte, warum er das Radfahren und die Schul-AG ausdrücklich begrüße. „Es haben viele zusammengewirkt, um das zu ermöglichen“, berichtete der Schulleiter. Zu den Sponsoren für die Räder, Helme, Westen und Zubehör gehört die AOK Hessen, die rund 6.400 Euro beisteuerte, die Stiftung „MitMenschen“ der PSD Bank Hessen-Thüringen, die Landverkehrswacht Hessen, die Verkehrswacht Dieburg und auch dem örtlichen Zweiradshop Niederhofer kam als Mitglied des Vereins „Bikepool“ eine bedeutende Rolle zu. Der Shop wickelte den Kauf der 14 Mountainbikes ab, verbunden mit einem Rabatt.

„Bikepool“ und die AOK haben es sich zur Aufgabe gemacht, an Schulen verlässliche Angebote rund ums Radel zu etablieren. Dazu gehörte auch, dass zwei Lehrern der Flanagan-Schule eine Schulung finanziert wurde. Immerhin gehört Mountainbiking zu den Sportarten mit besonderer Aufsichtsanforderung, teilen AOK und „Bikepool“ mit. „Das Fahrrad ist zugleich ein umweltfreundliches, gesundes und preiswertes Verkehrsmittel, wie ein vielseitiges Sportgerät. Es ermöglicht Naturerlebnisse, neue Bewegungserfahrungen und das Ausloten der eigenen Belastungsgrenze“, ergänzt Bikepool-Vorsitzender Thorsten Lerch.

Abiplakate an der Bachgauschule in Babenhausen: Fotos

Während die Mountainbikes für die älteren Jahrgänge der rund 100 Schüler gedacht ist, haben die Jüngeren auch ein neues Spiel- und Sportgerät bekommen – ein Seilklettergerüst. Dieses hat die Stiftung „MitMenschen“ finanziert. Klettern mache nicht nur Spaß, es fördere auch das Denken, sagte Schulleiter Baumann bei der offiziellen Einweihung. Es war vier Grundschülern vorbehalten, dass Flatterband zu durchschneiden und das Spielgerät freizugeben.

Die Feierstunde auf dem Pausenhof hatte die neuformierte Schulband mit einem Lied eröffnet: Die sieben Mitglieder spielten (Keyboard, Schlagzeug, Gitarre, Bass sowie Cajón) und sangen „Knockin’ On Heaven’s Door“.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare