Nachtschwimmen des Fördervereins

Abendrot überm Schwimmbad

+
Schwimmen bei Abendrot - dank dem Förderverein seit dem vorigen Jahr in Babenhausen möglich.  

Babenhausen - Finanziell und mit guten Ideen unterstützt der „Förderverein Freibad Babenhausen“ den Fortbestand der Einrichtung. Am Samstagabend lud er zum Abendschwimmen mit Disco- und Partymusik von DJ Rino ein. Von Michael Just

Mit 400 Besuchern erlebte die Veranstaltung eine sehr gute Resonanz. Das Nachtschwimmen im Freibad Babenhausen fängt früh an: Um 19.20 Uhr, und damit zehn Minuten vor dem Beginn, bildet sich an der improvisierten Kasse eine Schlange. Bernd Kniese hat mit dem Eintritt und der Ausgabe der Bändchen so viel zu tun, dass ihm Vorstandskollegin Monika Heinlein zur Seite springt. Die Preise sind „sozial“: Unter 16 Jahren fallen ein Euro an, alles darüber entrichtet zwei Euro. Kinder unter sechs Jahren bezahlen nichts. „Den Eintritt nehmen wir eigentlich nur, um den DJ zu finanzieren“, berichtet Fördervereinsvorsitzender Dirk Weißner. Ansonsten gehe es darum aufzuzeigen, dass die Babenhäuser als auch die Bewohner aus dem Umland hier ein tolles Bad vorfinden.

Das scheint auch außerhalb anzukommen. So staunt man beim Förderverein nicht schlecht, als ein Gast seinen Wohnort mit Fränkisch-Crumbach angibt. Eine etwas kürzere Strecke hat Familie Kleinschmidt aus Nieder-Roden. „Wir wollen nicht, dass das Bad zumacht“, sagen die Eltern und blicken dabei auf die Kinder, elf und sieben Jahre alt. Die Aussage überrascht, wartet Nieder-Roden doch mit einem tollen Badesee auf. „Viel zu wenig Schatten“, sagt der 44-Jährige, während seine Frau hinzufügt, dass für die Kinder der Badespaß in Becken besser ist. Den Abend haben die Kleinschmidts mit einem Picknick-Korb bestens vorbereitet: Darin befinden sich belegte Brötchen und kalte spanische Tomatensuppe. „Schwimmen bei Nacht kenne ich nur als Jugendstreich, als man mal über den Zaun des Freibads geklettert ist“, meint der aus Thüringen stammende Elektroinstallateur Kleinschmidt.

Wasser und Discomusik passen für die Jugend schon immer gut zusammen.

2017 gab es in der Gersprenzstadt vier Abendschwimmen, dieses Jahr stehen drei Termine, jeweils bis 23 Uhr, an. Alle sind mit einem besonderen Unterhaltungselement gepaart. 2017 gehörte eine Cuba-Party mit Cocktails dazu. Auf die muss ein Jahr verzichtet werden. „Die Gruppe, die das bei uns anbot, ist dieses Jahr auf dem Altstadtfest. Das reicht ihr“, erklärt Monika Heinlein.

Mit dem Drumherum hatte der Förderverein bisher nicht immer Glück. So auch beim ersten Termin 2018, als das WM-Spiel Deutschland gegen Schweden auf Großleinwand übertragen wurde. Mit rund 100 Besuchern entpuppte sich der Zuspruch aufgrund der Temperaturen als überschaubar. Stimmt das Wetter, scheint die Veranstaltung mehr und mehr Personen anzuziehen.

Die kommen – wie Farina Jacobi und Nicole Thielmann – sogar von ganz weit weg. Schon 2017 waren die 28-jährigen Frauen aus Essen beim Abendschwimmen dabei. Doch wie kommt „frau“ ausgerechnet auf Babenhausen? „Über Rock am Ring“, berichten die Personaltrainerin und die Immobilienkauffrau. „Dort haben wir jemand aus Babenhausen kennengelernt.“ Dem Besuch aus Westfalen gefällt das Angebot unter den Flutlichtmasten: „Sowas haben wir in Essen auch. Dort ist es aber lange nicht so schön und gut wie hier.“

Bilder: Nachtschwimmen im Freibad in Seligenstadt

Auf dem Küstenmotorschiff „Jenny“ gibt es etliche, die gar nicht ins Wasser wollen. Eine Reihe älterer Besucher erfreut sich am erweiterten Angebot des Kiosks, darunter Hugo oder Aperol Spritz. Ihnen geht es darum, die laue Sommernacht zu genießen, zu plaudern und das Treiben aus der Entfernung zu beobachten. „Wie eine kleine Kreuzfahrt - allerdings ohne abzulegen“, heißt es dazu lachend aus einem Babenhäuser Freundeskreis, der für diese Sommernacht die passende Location gefunden hat.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare