CDU-Fraktion beantragt Fördergelder / Auch Kaisergärten schon mit einbeziehen

Neue Fahrradwege für Babenhausen

Das Radwegenetz Babenhausens soll noch weiter ausgebaut werden. Die CDU ordert hierfür Fördermittel.
+
Das Radwegenetz Babenhausens soll noch weiter ausgebaut werden. Die CDU ordert hierfür Fördermittel.

1,46 Milliarden Euro stellt der Bund bis 2023 für den Ausbau der Radwege zur Verfügung – davon 43 Millionen für Hessen plus weitere 71 Millionen aus dem Landeshaushalt. „Von diesem Kuchen sollten wir uns für Babenhausen ein ordentliches Stück abschneiden und umgehend entsprechende Fördergelder beantragen, die ab der 1. Februarwoche zur Verfügung stehen.

Babenhausen – Einen entsprechenden Antrag haben wir zwischenzeitlich gestellt und hoffen, dass der Magistrat umgehend aktiv wird, “ erläutert die CDU-Fraktion in einer Stellungnahme.

Im Radverkehrskonzept des Landkreises Darmstadt-Dieburg vom Dezember 2017 wurden bereits verschiedene Maßnahmen priorisiert. So etwa der Ausbau des Radweges zwischen Babenhausen und Langstadt entlang der L 3065, mit höchster Priorität. Ebenfalls der Radwege-Neubau entlang der L 3065 von Babenhausen nach Zellhausen, gleichsam mit A-Priorität. Ferner sollen der Radweg entlang der Harreshäuser Allee ausgebaut werden, der Radweg zwischen Sickenhofen und Langstadt sowie zwischen Hergershausen und Eppertshausen.

„Auch wenn es hierfür noch keine konkreten Planungen gibt, haben wir vorgeschlagen, dass bereits jetzt Fördergelder für den Aus- und Neubau des Fahrradwegnetzes rund um die Kaisergärten beantragt werden. Denn dieses Gebiet nach Bezug der Kaisergärten zu erschließen, hat für die Stadt allemal eine erste Priorität“, macht die CDU abschließend auf die Wichtigkeit dieses neuen Stadtteils aufmerksam. (tm)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare