Kritik

Rapper Apache dreht Musik-Video in Silvesternacht - Anwohner fühlen sich verhöhnt

Rapper Apache setzte inmitten von Babenhausens ehemaliger Kaserne vor dem Wasserturm seine Silvesterparty „Angst“ in Szene. 
Repro: tm
+
Rapper Apache setzte inmitten von Babenhausens ehemaliger Kaserne vor dem Wasserturm seine Silvesterparty „Angst“ in Szene.

In der Silvesternacht dreht der Rapper Apache in Babenhausen bei Darmstadt ein Youtube-Video. Die Stadt weiß davon nichts, hat aber keine Handhabe. Kritiker fühlen sich verhöhnt. Was dahinter steckt.

Babenhausen – Da wird in der Silvesternacht auf Youtube ein Video mit dem Titel „Angst“ von Rapper Apache ins weltweite Netz gestellt, das mit großem Aufwand und sichtbar auf dem Gelände der ehemaligen Kasernen in Babenhausen produziert wurde. Während es Bürgermeister Joachim Knoke (SPD) in einer Stellungnahme auf Facebook noch als sehr positiv für die Stadt Babenhausen erachtet, kritisiert ein Babenhäuser Bürger (Name ist der Redaktion bekannt) die Aktion in Bezug auf die Corona-Pandemie und ihre Einschränkungen für die Bürger sehr.

Babenhausen bei Darmstadt: Ordnungsamt weiß nichts von Dreh, hat aber keine Handhabe

Er erklärt gegenüber unserer Zeitung: „Mir ist klar, dass es sich bei dem Kasernengelände mit großer Wahrscheinlichkeit nicht um einen öffentlichen Raum handelt und die Akteure vor Ort nicht als Privatpersonen handeln, aber in Anbetracht der Tatsache, dass angefangen vom Bundespräsident, über die Kanzlerin, den Bundesgesundheitsminister, die hessische Landesregierung, den Landrat Herrn Peter Schellhaas und auch sonst überall darauf hingewiesen wird, wie bedrohlich die aktuelle Lage ist, fehlt mir für die Genehmigung und Durchführung einer solchen Aktion jegliches Verständnis.“

Das städtische Ordnungsamt gibt dem Kritiker auf Nachfrage Recht: Es bedurfte keiner städtischen Genehmigung, wenngleich die Behörde vom Dreh, der zwischen den Jahren und nicht Silvester lief, unterrichtet worden sei. Das Gelände ist in privater Hand. Und Bürgermeister Knoke äußert sich so: „Die Produktion war sehr professionell. Corona-Regeln wurden strengstens eingehalten. Genehmigungsanfragen involvierten Stadtverwaltung mit Ordnungsamt und Feuerwehr, Landkreis und Regierungspräsidium.“

Rapper Apache in Babenhausen: Kritiker haben angesichts der Corona-Regeln kein Verständnis

Zur gleichen Zeit, wie die Bürger im Kreis Darmstadt-Dieburg aufgrund der Allgemeinverfügung des Gesundheitsamtes des Landkreises vom 20. Dezember eine restriktive Ausgangssperre in der Zeit von 21 bis 5 Uhr zu beachten gehabt hätten, habe der Rapper in der Silvesternacht ab 23 Uhr mit hohem technischen und personellen Aufwand aus der ehemaligen Kaserne seine Silvestershow als „live stream“ deklariert gesendet: „Es mag sich ja jeder seine eigenen Gedanken über die seit Monaten andauernde Corona-Lage machen und viele Maßnahmen sind schwerlich nachvollziehbar, aber durch solche Aktionen kommt man sich schon umgangssprachlich ausgedrückt als Bürger schlicht verarscht vor,“ erklärt der Babenhäuser Kritiker. Das Verständnis für Restriktionen stärke man mit solchen Aktionen mit Sicherheit nicht.

Knoke indes befindet, der Hotellerie in Babenhausen habe die Aktion zwischen den Jahren gut getan. Caterer und lokale Unternehmen aus dem Umkreis hätten noch etwas Umsatz erzeugen können. „Und die Hoffnung, auch nach Corona als kooperativer und interessanter Standort bekannt zu sein, ist für unser kulturelles Leben auch wichtig“, erklärt der Bürgermeister. (Thomas Meier)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare