Keine Personalien ausgetauscht

Hund beißt Elfjährigen in die Wade: Polizei sucht Besitzer und Zeugen

Babenhausen - Ein freilaufender Hund folgt einem elfjährigen Jungen, der auf dem Fahrrad unterwegs ist, und beißt ihn in die Wade. Der Hundehalter wird Zeuge des Geschehens, spricht den Jungen auch kurz an, geht aber dann weg, ohne seine Personalien angegeben zu haben. Jetzt sucht die Polizei nach ihm - und nach Zeugen.

Der Vorfall ereignet sich bereits am Samstagvormittag vergangener Woche, gegen 10.50 Uhr, am Rodlachweg in Babenhausen. Ein elf Jahre alter Junge fährt mit seinem Fahrrad die Straße entlang, als ihm ein freilaufender Hund - eine nähere Beschreibung, etwa der Rasse, liegt laut Polizei derzeit nicht vor - plötzlich folgt und ihm in die Wade beißt.

Der Junge hält an, schaut nach seinem Bein, und auch der mittlerweile dazugekommene Hundehalter erkundigt sich nach dem Biss. Dann geht er allerdings weg, ohne dass er und der Junge Personalien ausgetauscht hätten. Die Wunde des Jungen muss an den Folgetagen ärztlich versorgt werden, am Donnerstagabend nun hat die Familie Anzeige bei der Polizei erstattet, wie diese am Freitagvormittag mitteilte.

Nun sucht die Dezentrale Ermittlungsgruppe der Polizei in Dieburg sowohl Zeugen des Vorfalls als auch den Hundebesitzer. Sie werden gebeten, sich unter der Rufnummer 06071/9656-0 zu melden. Der Mann soll etwa 40 Jahre alt und 1,70 bis 1,80 Meter groß sein. Er hat helles Haar und trug einen Drei-Tage-Bart. Außerdem war der Mann in Begleitung einer Frau, die einen kleinen, weißen Hund an der Leine führte. (nl)

Säugling in Bad König stirbt nach Hundebiss

Rubriklistenbild: © Symbolbild: picture alliance/dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion