Zugführer glaubt, ihn erfasst zu haben

Trotz geschlossener Schranken: Radfahrer überquert Gleise

Babenhausen - Großeinsatz gestern Abend für die Feuerwehren in Babenhausen: Ein Zugführer glaubt, einen Radfahrer an einem Bahnübergang erfasst zu haben.

Wie die Freiwillige Feuerwehr Babenhausen auf ihrer Facebookseite mitteilt, ist ein Zug am Samstagabend gegen 21.20 Uhr auf der Strecke zwischen Darmstadt und Aschaffenburg unterwegs. Auf Höhe des Übergangs Tennishalle in Babenhausen sind die Schranken bereits geschlossen - das ist einem Radfahrer aber anscheinend egal, er überquert trotzdem die Gleise. Das aber offenbar so knapp, dass der Zugführer ihn wahrnimmt und davon ausgeht, ihn erfasst zu haben. Er schlägt sofort Alarm: Die Feuerwehren Babenhausen, Sickenhofen und Hergershausen, ein Rettungswagen, ein Notarzt, das DRK Münster, die Polizei und die Bundespolizei sind im Einsatz.

Die Feuerwehrkräfte starten bei ihrer Ankunft sofort Suchmaßnahmen zwischen Sickenhofen und Babenhausen - allerdings ohne Ergebnis. Und auch bei der Untersuchung des Zuges im Bahnhof können keine Spuren eines Zusammenpralls entdeckt werden.

Während des Einsatzes ist die Bahnstrecke komplett gesperrt. (jo)

Rubriklistenbild: © dpa

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion