Frischer Wind

Neuer Supermarkt eröffnet in Langstadt: Betreiber hat viel vor

Unter anderem auf das Obst- und Gemüseangebot legt Mehmet Uzun, neuer Betreiber des Langstädter Markts, großen Wert.
+
Unter anderem auf das Obst- und Gemüseangebot legt Mehmet Uzun, neuer Betreiber des Langstädter Markts, großen Wert.

In Babenhausen eröffnet ein Lebensmittel-Geschäft mit Besonderheiten. Neben einer Frischfleisch-Theke gibt es frische Ware aus aller Welt.

Babenhausen – Langstadt hat wieder ein Lebensmittel-Geschäft. Der neue Betreiber Mehmet Uzun lockt unter anderem mit einer Frischfleisch-Theke sowie neben deutscher auch mit türkischer und arabischer Ware. Und bald soll noch eine Pizzeria folgen. Es gibt wieder ein Lebensmittel-Geschäft in einem Babenhäuser Stadtteil: Am 9. August hat der „Langstädter Markt“ eröffnet. Während die Einwohner von Hergershausen, Sickenhofen, Harreshausen und Harpertshausen für die Produkte des täglichen Bedarfs weiter in die Kernstadt fahren müssen, geht es in Langstadt nun sogar mit einem größeren Angebot weiter als zuvor.

Bis Juni hatte Heidi Micka unter dem Namen „Mein Markt“ und unter Belieferung von Rewe die Langstädter mit Lebensmitteln versorgt. Aus geschäftlichen und gesundheitlichen Gründen gab die engagierte Kauffrau aus Langstadt schließlich die Selbstständigkeit auf. Mit ebenso großem Einsatz möchte nun ihr Nachfolger Mehmet Uzun bei der Kundschaft punkten.

Babenhausen: Neuer Lebensmittelladen mit frischer Ware und Spezialitäten in Langstadt

Uzun hat die Immobilie, in der sich der Markt befindet, Anfang des Jahres gekauft. Der 37-jährige Kurde, der 2010 aus der Türkei nach Deutschland zog und in Eppertshausen wohnt, macht auf den 340 Quadratmetern Verkaufsfläche ein noch üppigeres Angebot als seine Vorgängerin. Zum einen hat er sich für die Belieferung durch Edeka entschieden, bietet neben deutscher Ware auch türkische und arabische an. Großen Wert legt er auf das Obst- und Gemüseangebot, für das er bis zu dreimal wöchentlich nachts ins Frischezentrum in Frankfurt-Kalbach fährt. Vor allem aber setzt er Akzente mit einer Frischfleisch-Theke. Das Fleisch bezieht er von einem Lieferanten aus der Frankfurter Markthalle. An der Bedienungstheke offeriert Uzun zudem weitere Spezialitäten.

Mit diesem Warenangebot und persönlicher Beratung durch seine drei Mitarbeiter und ihn möchte der neue Betreiber nicht nur die Langstädter zu Stammkunden machen. Im benachbarten Schlierbach, von wo aus man genauso schnell in Langstadt ist wie in Schaafheim, gibt es ebenfalls keinen Lebensmittel-Markt. Uzun erhofft sich gar Zuspruch „von Kunden in einem Umkreis von zehn Kilometern, aus Babenhausen, Schaafheim und Dieburg“. Schließlich gebe es „in der Umgebung nur wenige Geschäfte, die wie wir auch türkische und arabische Waren verkaufen“. Gerade die deutsche Kundschaft möchte er dazu animieren, auch diese Produkte einmal auszuprobieren.

Babenhausen: Ergänzung des Lebensmittel-Markts durch eine Pizzeria

Im Langstädter Markt denkt Uzun sogar noch größer. Im hinteren Teil des Gebäudes, erreichbar über die Fischergasse, möchte er eine Pizzeria eröffnen, ausschließlich mit Liefer- und Abholservice. Die Vorarbeiten haben schon begonnen; der Durchbruch einer Außenwand, in der das Fenster für den Außer-Haus-Verkauf eingesetzt werden soll, wird neben der Einrichtung der Küche der nächste große Schritt. Uzun wartet lediglich noch auf die Genehmigung des Kreis-Bauamts – „sobald ich die habe, brauche ich etwa einen Monat bis zur Eröffnung“.

Die Ergänzung des Lebensmittel-Markts, der montags bis samstags (ohne Mittagspause) von 8 bis 20 Uhr geöffnet hat, durch eine Pizzeria (in der es später eventuell auch türkische Gerichte zum Liefern und Mitnehmen geben soll) kommt im Fall von Mehmet Uzun nicht von ungefähr: Bis Ende Juni arbeitete er in der Gastronomie, betrieb bis dato neun Jahre lang das Lokal „La Liberta“ in Jügesheim. Mit Markt wie Pizzeria verfolgt er derweil ein klares Ziel: „Ich versuche, das ganze Dorf hierher zu bringen!“ (Jens Dörr)

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare