Degussa übergibt Hanau das erste Set

Münzen zum Grimm-Jubiläum

+
Marc-Eckehardt Gramm, Leiter der Frankfurter Degussa-Niederlassung, übergab OB Claus Kaminsky das erste Set der limitierten Münzen zum Grimm-Jubiläum.

Hanau - Anlässlich des 200-jährigen Jubiläums der beiden Grimm-Bände „Deutsche Sagen“ hat die Degussa Goldhandel GmbH ein neues Silbermedaillen-Set „Der Deutschen liebste Märchen und Sagen“ herausgebracht und im Rahmen einer feierlichen Veranstaltung an die Stadt Hanau, dem Geburtsort der Brüder Grimm, überreicht.

Oberbürgermeister Claus Kaminsky nahm das erste von nur 100 Silbermedaillen-Sets der ersten Auflage im Roten Saal von Schloss Philippsruhe entgegen. Marc-Eckehardt Gramm, Leiter der Frankfurter Degussa-Niederlassung, erklärte im Anschluss an die Übergabe: „Mit unserem Silbermedaillen-Set wollten wir den Anlass des 200-jährigen Jubiläums und die herausragende kulturgeschichtliche Leistung der Brüder Grimm würdigen. Dabei sind wir ganz besonders auf die technische Ausarbeitung der Stücke stolz, die in ihrer Detailgenauigkeit und Qualität der Prägung jeden Münzliebhaber begeistern werden.“ Nach Ansicht von Oberbürgermeister und Kulturdezernent Claus Kaminsky ist es „eine große Ehre“, dass die Degussa das erste Set Hanau als Brüder-Grimm-Stadt und Ausgangspunkt der Deutschen Märchenstraße übereignet habe.

Die Sets können in einer Lederschatulle mit einem beigelegten Brüder-Grimm-Märchenbuch oder auch als einzelne Medaillen erworben werden. Die Münzbilder zeigen insgesamt acht verschiedene Motive der Grimm-Märchen „Schneewittchen“, „Dornröschen“, „Rotkäppchen“, „Hänsel und Gretel“, „Bremer Stadtmusikanten“, „Sterntaler“ und „Froschkönig“ sowie der Sage „Rattenfänger von Hameln“. Dabei trägt die Vorderseite der Medaille jeweils das entsprechende Märchen-Motiv. Auf der Rückseite ist neben der Silbergehalts- und der Unzen-Angabe das Brüder-Grimm-Nationaldenkmal in Hanau abgebildet.

Alles zu den Brüder-Grimm-Festspielen lesen Sie auf unserer Themenseite

Die Degussa-Medaillen aus Feinsilber werden in einer besonderen Prägetechnik von speziell ausgebildeten Bildhauern hergestellt. Sie zeichnen sich dabei durch hohe Reliefs, lebendige Formen und Detailtreue aus und sind das Ergebnis aufwendiger Handarbeit. Jedes Stück der Sammlung wird als Doppelprägung in der Herstellungsqualität „Stempelglanz-satiniert“ einzeln geprägt und von einem Münzmeister abschließend begutachtet. Die Märchensammlung der Brüder Grimm zählt zu den bekanntesten und weltweit meistverbreiteten Büchern deutscher Kulturgeschichte. Die Originalexemplare der beiden Sprachwissenschaftler und Volkskundler wurden 2005 von der UNESCO zum Weltdokumentenerbe erklärt und befinden sich in der Grimmwelt in Kassel.

Eröffnung der 32. Brüder-Grimm-Festspiele in Hanau: Bilder

did

Mehr zum Thema

Kommentare