Region Offenbach, Hanau, Darmstadt

Coronavirus: Kontaktsperren - Was bedeutet das?

Wegen des Coronavirus kann immer noch eine weitreichende Ausgangssperre kommen. Alle Informationen darüber, falls der Fall der Fälle wegen Corona eintritt.

  • Weltweit wütet das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2
  • In einigen Ländern wurde eine Ausgangssperre verhängt.
  • Auch in Deutschland droht eine Ausgangssperre - das sollte man wissen.

Immer weiter breitet sich das Coronavirus in Europa aus. Wichtig bei Corona ist es, sich nicht ins Gesicht zu fassen. Wegen der Ausbreitung von Corona hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) strikte Maßnahmen  angekündigt. Auch Unternehmen melden wegen Corona Kurzarbeit an. Unter anderem müssen Kinos, Theater, Einzelhandel, Bars und Clubs schließen. Ausnahmen gibt es für Supermärkte. EU-Länder wie Italien, Frankreich und Belgien haben schon Ausgangssperren bekannt gegeben. Das könnte auch in Deutschland geschehen. Bisher wurde als Reaktion auf die Coronakrise nur ein Kontaktverbot verhängt.

Coronavirus: Was ist eine Ausgangssperre?

Ausgangssperren wegen des Coronavirus werden in Deutschland wahrscheinlicher. Darunter versteht man das Verbot, öffentliche Gebäude wie Straßen oder Plätze zu betreten. Außerdem zählt ein Ausgehverbot (Haus oder die Wohnung verlassen, zu bestimmten Zeiten ausgehen) zu Ausgangssperren. Die Ausgangssperre kann politisch, militärisch oder polizeilich angeordnet werden. 

Coronavirus: Was ist der Zweck einer Ausgangssperre

Auch im Falle von Corona verfolgt die Ausgangssperre einen Zweck. Die Verbreitung des Coronavirus , so hoch ist das Infektionsrisiko, soll durch die Vermeidung sozialer Kontakte eingedämmt werden. Das neuartige Coronavirus Sars-CoV-2 ist mit einem Ausnahmezustand bzw. Katastrophenfall vergleichbar. Grundsätzlich werden Ausgangssperren häufig angeordnet, um politische Aufstände und Demonstrationen zu unterdrücken. Auch eine Quarantäne ist eine Art Ausgangssperre. 

Coronavirus: Bei Ausgangssperren könnten einzelne Ausnahmen gelten

Es gibt jedoch auch Ausnahmen. Diese gelten regelmäßig für sogenannte Schlüsselpersonen. Noch hat die Bundesregierung in Bezug auf das Coronavirus und Ausgangssperren nichts bekannt gegeben. Allerdings sind folgende Ausnahmen bei Corona denkbar: 

  • zur Arbeit gehen, wenn kein Homeoffice möglich ist
  • Notfallhilfe 
  • Einkaufen (Apotheke, Supermarkt)
  • Krankenhausbesuch

Coronavirus: Was passiert, wenn man gegen die Ausgangssperre verstößt

Verstößt man gegen die wegen Corona verhängten Ausgangssperre, drohen möglicherweise Platzverweise. Man wird nach Hause geschickt. Zudem ist es denkbar, dass Behörden hohe Bußgelder bei Verstoß gegen die Ausgangssperre verhängen. Auch abhängig von der Wirtschaft wird entschieden, wie lange und in welchem Umfang die Ausgangssperre andauert.

Coronavirus: Diese Länder haben bereits Ausgangssperren verhängt

Um die Verbreitung des Coronavirus  einzudämmen , 2021  könnte es einen Impfstoff geben, haben bereits einige Länder Ausgangssperren verhängt.

  • China 
  • Italien
  • Frankreich 
  • Spanien 
  • Belgien

Anmerkung d. Red.: Der Artikel wird laufend aktualisiert. Etwa im Falle von weiteren Ausgangssperren.

Sie haben sich schon immer gefragt wie der Test auf Corona abläuft? Wir verraten es Ihnen und erklären auch, welche Symptome beim Coronavirus auftreten.. 

Rubriklistenbild: © picture alliance/dpa/Nicolas Armer

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare