Auf der A5

A5 bei Darmstadt: Gesuchter Mörder festgenommen – Detail verrät ihn

Polizei Einsatz Autobahn Kontrolle Streife
+
Einer Autobahnstreife der Polizei ist ein international gesuchter Mörder ins Netz gegangen. (Symbolbild)

Auf einer Raststätte an der A5 bei Darmstadt hat die Polizei einen gesuchten Mörder gefasst. Den Beamten fiel ein wichtiges Detail auf.

Darmstadt-Dieburg – Eine Streife der Polizei hatte an der Raststätte Alsbach auf der A5 bei Darmstadt den richtigen Riecher. Ein in Polen zu 25 Jahren Freiheitsstrafe verurteilter und international gesuchter Mörder ging am Dienstagnachmittag (12.01.2021) zivilen Autobahnfahndern des Polizeipräsidiums Südhessen ins Netz.

Die Beamten kontrollierten den 57-Jährigen, weil den Polizisten an seinem Autokennzeichen eine gefälschte „TÜV“-Plakette auffiel. Besonders kurios: der Mörder wollte auf seiner Flucht offensichtlich eine Pause einlegen und schlief, als die Beamten an die Fensterscheibe seines Wagens klopften.

Polizei überführt Mörder auf Rastätte an der A5 bei Darmstatd mit Fingerabdrücken

Bei der anschließenden Überprüfung gab der 57-Jährige zwar zunächst falsche Personalien an, aber die Polizei kamen über eine Auswertung seiner Fingerabdrücke auf die wahre Identität des Mannes. Von seiner ursprünglich verhängten Freiheitsstrafe muss der Mann noch fast 10 Jahre absitzen. Er wurde bereits dem Haftrichter vorgeführt und soll nun nach Polen ausgeliefert werden, um dort die Haftstrafe im Gefängnis abzusitzen.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion