Tödlicher Unfall an der A5

Mann rast mit 150 km/h in Tankstelle: Kassierer verhindert Katastrophe in letzter Sekunde

Die Feuerwehr löscht einen Brand an der Autobahn-Tankstelle Gräfenhausen-Ost. Die Raststätte wird lange geschlossen bleiben.
+
Die Feuerwehr löscht einen Brand an der Autobahn-Tankstelle Gräfenhausen-Ost. Die Raststätte wird lange geschlossen bleiben.

Nach einem tödlichen Unfall auf der A5 zwischen Darmstadt und Frankfurt brennt eine Tankstelle. Die Polizei ermittelt, die Raststätte soll lange geschlossen bleiben.

Update vom Mittwoch, 11.08.2021, 19.12 Uhr: Nach dem Großbrand an der Raststätte Gräfenhausen-Ost an der Autobahn A5 im Kreis Darmstadt-Dieburg laufen die Aufräum- und Reinigungsarbeiten auf Hochtouren. Brandschutt wird abgetragen und das Gebäude gesichert. Nun plant der Betreiber, einen Bauzaun mit Sichtschutz zu errichten. Die Anlage werde laut einer Sprecherin des Unternehmens Tank & Rast wohl für einen längeren Zeitraum geschlossen bleiben.

Ein 54-jähriger Mann war am Montagmorgen (09.08.2021) gegen einen Träger der Dachkonstruktion der Tankstelle gefahren. Sein Wagen zerbrach in zwei Teile und geriet in Brand, der Mann kam bei dem Vorfall ums Leben. Mehrere Zapfsäulen, ein Transporter und das Dach der Anlage bei Weiterstadt im Kreis Darmstadt-Dieburg fingen Feuer. Stundenlang kämpften bis zu 180 Feuerwehrleute gegen die Flammen. Nur die Geistesgegenwart eines Kassierers verhinderte eine Katastrophe. Der Mann hatte mit einem Notaus-Schalter in letzter Sekunde die Benzinzufuhr zu den Zapfsäulen abgestellt und so eine mögliche Explosion verhindert. Wie die Deutsche Presseagentur (DPA) berichtet, soll sich der entstandene Sachschaden laut Schätzungen im einstelligen Millionenbereich bewegen.

Der an der Raststätte vorbeiführende E-Highway - eine Teststrecke für elektrisch betriebene Lastwagen auf der Autobahn zwischen Frankfurt und Darmstadt - wurde laut Angaben der Polizei nicht von dem Feuer in Mitleidenschaft gezogen. Die Entfernung sei groß genug gewesen.

Mann rast mit 150 km/h in Tankstelle: Polizei hat einen Verdacht

Update vom Dienstag, 10.08.2021, 13.18 Uhr: Nach dem Großbrand einer Autobahntankstelle mit einem Toten bei Darmstadt hat die Polizei mit der Auswertung der Spuren begonnen. Die Ermittler wollen vor allem herausfinden, wieso der noch immer unidentifizierte Mann mit seinem Auto am Montag (09.08.2021) auf der A5 in die Raststätte Gräfenhausen Ost im Landkreis Darmstadt-Dieburg gerast ist.

Ersten Erkenntnissen zufolge soll es sich bei dem Toten um einen 54 Jahre alten Mann handeln. Laut Informationen der Polizei soll der Verstorbene gegen 06.50 Uhr mit mehr als 150 km/h mit seinem Audi in die Tankstelle gefahren sein. Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Darmstadt soll der Tote nun obduziert werden. Die Polizei und die Staatsanwaltschaft gehen bisher davon aus, dass der Mann sich das Leben nehmen wollte*. Der entstandene Sachschaden soll sich im einstelligen Millionenbereich bewegen. Die Löscharbeiten waren erst am späten Montagabend (09.08.2021) abgeschlossen.

Tödlicher Unfall an der A5: Auto rast in Tankstelle Gräfenhausen - Mann stirbt

Update vom Montag, 09.08.2021, 19.04 Uhr: Das Feuer an der Tankstelle an der A5 bei Weiterstadt (Darmstadt-Dieburg) ist inzwischen gelöscht. „Der Brand an sich ist gelöscht“, so eine Sprecherin der Autobahnpolizei gegenüber dem Hessischen Rundfunk. „Es kokelt nur immer mal wieder noch.“ Allerdings müsse jetzt das Dach der Tankstelle abgerissen werden, bevor an der Einsatzstelle weitergearbeitet werden kann.

Am Montagmorgen war ein Autofahrer mit hoher Geschwindigkeit in die Tankstelle gerast, die daraufhin über Stunden in Flammen stand. 180 Einsatzkräfte waren den Tag über im Einsatz. Die Hintergründe, warum der Mann in die Tankstelle gefahren ist, sind weiterhin völlig unklar.

Ein Fahrzeug ist am Morgen an der Raststätte Gräfenhausen Ost auf der Autobahn A5 gegen eine Zapfanlage gefahren und in Brand geraten.

Tödlicher Unfall an Raststätte auf der A5: Löscharbeiten dauern weiter an

Update vom Montag, 09.08.2021, 14.52 Uhr: Die Löscharbeiten auf der Tank- und Rastanlage Gräfenhausen Ost auf der A5 dauern weiter an. Seit ca. 07.00 Uhr ist ein Großaufgebot der Feuerwehr im Einsatz. Die Polizei berichtet, dass sich insbesondere die Löschung des Dachs der Tank- und Rastanlage auf der A5 als schwierig gestaltet. Es käme immer wieder zu einer starken Rauchentwicklung. Darüber hinaus sei das Dach einsturzgefährdet.

Nach der aktuellen Einschätzung der Polizei werden die Löscharbeiten bis in den späten Nachmittag andauern. Nach ersten Ermittlungen soll ein Autofahrer mit hoher Geschwindigkeit gegen den Stützpfeiler der Tankanlage gerast sein. Das Auto zerbrach in zwei Teile und geriet in Brand. Daraufhin fing die Zapfanlage der Tankstelle Feuer. Der Autofahrer kam bei dem Unfall ums Leben.

Tödlicher Unfall an A5-Tankstelle: Auto kracht gegen Zapfsäule

Erstmeldung vom Montag, 09.08.2021, 08.06 Uhr: Darmstadt/Weiterstadt - An der Tank- und Rastanlage Gräfenhausen Ost auf der A5 in der Nähe von Darmstadt ist es zu einem Brand gekommen. Nach Angaben der Polizei brannten mehrere Zapfsäulen. Feuerwehr und Polizei sind im Einsatz. Die A5 war in Fahrtrichtung Frankfurt zeitweise voll gesperrt. Die beiden linken Fahrspuren konnten mittlerweile wieder freigegeben werden.

Ausgelöst wurde der Brand an der Rastanlage Gräfenhausen Ost wohl durch ein Fahrzeug, so die Polizei. Dieses sei ersten Erkenntnissen zufolge am Montagmorgen (09.08.2021) gegen 6.50 Uhr mit hoher Geschwindigkeit gegen eine der Zapfsäulen gefahren.

Nach Unfall auf der A5 bei Darmstadt: Tankstelle brennt – Verunfallte Person stirbt

Das Feuer griff anschließend auf die anderen Zapfsäulen, ein weiteres Fahrzeug und schließlich auch auf das Dach der Tankstelle zwischen Darmstadt und Frankfurt über. Dem beherzten Eingreifen eines Kassierers ist es offenbar zu verdanken, dass es nicht zu Schlimmerem kam. Er habe sofort den Notaus-Knopf gedrückt, als er die Flammen erblickte. Offenbar deswegen konnte nur das Benzin, dass sich noch in den Zapfsäulen befand, Feuer fangen.

Das Dach ist einsturzgefährdet, heißt es. Die Person, die das Unfallauto gefahren hatte, starb bei dem Unfall. Weitere Verletzte gebe es nach jetzigem Kenntnisstand nicht.

A5 bei Darmstadt: Feuer an Tankstelle – Starker Rauch und Verkehrsbehinderungen

Derzeit wird der Brand gelöscht, rund 100 Einsatzkräfte sind im Einsatz. Der Bereich um die Tankanlage ist weiträumig abgesperrt. Es kommt zu starkem Rauch, der auch auf die A5 zieht. Zu den Unfallursachen gibt es derzeit noch keine näheren Informationen. (svw, Jens Joachim)

Bei einem anderen Unfall auf der A5 bei Darmstadt wurden zwei Personen verletzt. Die Autobahn war einige Zeit voll gesperrt.

*Hinweis der Redaktion: Generell berichten wir nicht über Selbsttötungen, damit solche Fälle mögliche Nachahmer nicht ermutigen. Eine Berichterstattung findet nur dann statt, wenn die Umstände eine besondere öffentliche Aufmerksamkeit erfahren. Wenn Sie oder eine Ihnen bekannte Person unter einer existentiellen Lebenskrise oder Depressionen leidet, kontaktieren Sie bitte die Telefonseelsorge unter der Nummer: 0800-1110111. Hilfe bei Depressionen und anderen psychischen Notfall-Situationen gibt es außerdem unter www.deutsche-depressionshilfe.de. Hilfe bietet auch der Krisendienst Frankfurt unter 069-611375. Weitere Informationen finden Sie auf der Webseite www.bsf-frankfurt.de.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare

Liebe Leserinnen und Leser,

wir bitten um Verständnis, dass es im Unterschied zu vielen anderen Artikeln auf unserem Portal unter diesem Artikel keine Kommentarfunktion gibt. Bei einzelnen Themen behält sich die Redaktion vor, die Kommentarmöglichkeiten einzuschränken.

Die Redaktion