Bürogebäude muss geräumt werden

Brand bei Chemieunternehmen Merck in Darmstadt

+
Bei Merck in Darmstadt hat es gebrannt.

Auf dem Gelände des Chemie- und Pharmaunternehmens Merck in Darmstadt hat es am Dienstagmorgen gebrannt.

Darmstadt - Wie Merck mitteilte, kam es aus bisher ungeklärter Ursache um 9.44 Uhr zu einem Brand im Keller eines fünfstöckigen Bürogebäudes am südlichen Rand des Werksgeländes. 

Dort ist der Life Science-Bereich untergebracht, wie Pressesprecher Meinhard Lerch der Frankfurter Rundschau sagte. Das Gebäude sei vollständig geräumt worden. Verletzt worden sei niemand. Die Keller, in denen sich keine Büros befinden, seien geflutet worden, so Lerch. 

Die Werkfeuerwerk Merck habe den Brand mit Unterstützung der Berufsfeuerwehr Darmstadt und der Freiwilligen Feuerwehr Arheilgen schnell gelöscht. Die Polizei ermittle derzeit die Ursache des Brandes.

Darmstadt: Keine Gefahr für Anwohner von Merck

Für die Anwohner habe keine Gefahr bestanden. Auch hat es laut Lerch kaum Rauchentwicklung gegeben.

Merck war in jüngster Vergangenheit in den sozialen Medien wegen eines Tierqual-Skandals in einem bei Hamburg ansässigen Versuchslabor in die Kritik geraten. Das Unternehmen ist einer der Auftraggeber des Laboratory of Pharmacology and Toxicology (LPT). Einen Zusammenhang schloss Unternehmenssprecher Lerch als „wilde Spekulation“ aus: Das Werksgelände in Darmstadt-Arheilgen sei nicht öffentlich zugänglich und nur mit Mitarbeiterausweis zu betreten.

Merck hatte erst im Frühjahr Investitionen in den Stammsitz in Darmstadt angekündigt. Der Pharma- und Chemiekonzern schloss betriebsbedingte Kündigungen bis 2025 aus.

Claudia Kabel

In Darmstadt wurde ein Mann vom Gericht zu jahrelanger Haft verurteilt, weil er sein Wohnhaus in Birkenau zur Explosion gebracht hatte.

*fr.de ist Teil des bundesweiten Ippen-Digital-Redaktionsnetzwerks.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Kommentare