Achtung Autofahrer

A5: Vollsperrung am Darmstädter Kreuz - Diese Umleitungen werden Empfohlen

Auf der A5 staut es sich aktuell nach einem tödlichen Verkehrsunfall.
+
Auf der A5 wird es am Darmstädter Kreuz wegen Bauarbeiten zu Sperrungen kommen.

Am Darmstädter Kreuz rund um A5 und A67 nahe stehen Bauarbeiten an. Umleitungen um die Sperrung sind eingerichtet.

  • Am Darmstädter Kreuz werden zwischen A5 und A67 Brücken abgerissen und erneuert.
  • Aufgrund der Bauarbeiten bei Darmstadt kommt es zu Behinderungen.
  • Wegen einer Vollsperrung werden Umleitungen eingerichtet.

Darmstadt – Das Darmstädter Kreuz mit den Autobahnen A5 und A67 gehört zu den wichtigsten Verkehrsknotenpunkten in Südhessen. Ab Freitag (04.12.2020) müssen sich Autofahrer dort auf Bauarbeiten einstellen, auch eine Vollsperrung ist für die kommenden Tage angekündigt, inklusive weiträumiger Umfahrung. Laut der hessischen Verkehrsagentur Hessen Mobil müssen gleich vier Brücken erneuert werden, zwei davon werden komplett abgerissen und neu gebaut. Insgesamt sollen die Maßnahmen bis 2023 dauern.

Darmstadt: Arbeiten am Darmstädter Kreuz - Vollsperrungen A5 und A67 wegen Brückenabriss

Zum Start der Bauarbeiten werden zunächst die seit Januar 2020 gesperrte Nordrampe und Teile der Brücke abgerissen, wie Hessen Mobil mitteilte. Zwischen Freitag (04.12.2020) ab 21 Uhr und Montag (07.12.2020) um 5 Uhr wird deshalb die A5 zwischen dem Dreieck Darmstadt und dem Darmstädter Kreuz voll gesperrt.

Eine Umleitung für das gesperrte Darmstädter Kreuz ist eingerichtet, sodass der Verkehr um Darmstadt herum geleitet werden kann. Die A67 aus Richtung Mainz und Wiesbaden und in Richtung A5 nach Heidelberg und A67 nach Mannheim bleibt laut Hessen Mobil auch während der Abbrucharbeiten frei. Da der Verkehr aber auf die südlichen Fahrbahnen umgelegt wird, kann es auch hier zu Behinderungen kommen.

Am Darmstädter Kreuz kommt es zu Sperrungen.

Verkehr: Behinderungen auf A5 und A67 bei Darmstadt: So kommen Sie trotz Vollsperrung ans Ziel

Auf folgende Umleitungen weist Hessen Mobil hin:

  • Für den Reiseverkehr auf der A5 Richtung Süden wird laut Hessen Mobil bereits ab dem Frankfurter Kreuz eine Umleitung über die A3 und A67 eingerichtet. Für den regionalen Verkehr bleibt die A5 weiterhin noch bis zum Dreieck Darmstadt geöffnet, sodass hier die A5 in Richtung A67 Büttelborn sowie Mannheim/Heidelberg und Darmstadt-Stadtmitte verlassen werden kann.
  • Aus Richtung Darmstadt – Stadtmitte kann wie gewohnt auf die A5 in Fahrtrichtung Frankfurt und auf die A67 in Richtung Mainz-Wiesbaden und in Richtung Mannheim/Heidelberg aufgefahren werden.
  • Aus Richtung Norden kommend kann am Darmstädter Kreuz in Richtung Darmstadt-Stadtmitte abgefahren werden.
  • Der Reiseverkehr auf der A67 wird bereits ab dem Viernheimer Kreuz in Richtung Norden auf die A5 in Richtung Frankfurt umgeleitet. Der Regionalverkehr kann die A67 in Richtung Norden noch bis zur Anschlussstelle Pfungstadt befahren und wird dort über die B426 auf die A5 in Richtung Norden umgeleitet.

Grund für den Neubau am Darmstädter Kreuz seien altersbedingte Schäden der aus den 60er Jahren stammenden Konstruktion. Der Bund wende für das Bauprojekt 96 Millionen Euro auf. Die Vorbereitungen für das Projekt laufen bereits seit Januar 2020. (svw mit dpa)

Gute Nachrichten gibt es indes beim Thema öffentlicher Nahverkehr in Darmstad und Umgebung. Denn an den Adventssamstagen stehen Busse und Straßenbahn kostenfrei zur Verfügung. Dadurch soll ein stressfreies Einkaufserlebnis ermöglicht werden.

DAS KÖNNTE SIE AUCH INTERESSIEREN

Mehr zum Thema

Kommentare