1. Startseite
  2. Region
  3. Darmstadt

Darmstadt: Das OX ist das erste Sterne-Restaurant der Stadt

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Jens Joachim

Kommentare

Ausgezeichneter Küchenchef: David Rink im Gastraum seines Restaurants OX im Darmstädter Martinsviertel.
Ausgezeichneter Küchenchef: David Rink im Gastraum seines Restaurants OX im Darmstädter Martinsviertel. © Michael Schick

Der Restaurantführer Guide Michelin hat das von David und Norman Rink betriebene Lokal OX im Martinsviertel in Darmstadt mit einem Stern ausgezeichnet.

Darmstadt – Lange hat es gedauert, doch nun hat auch Darmstadt sein erstes Sterne-Restaurant. Die Freude bei David Rink, dem Küchenchef des OX, war groß, als er in der Hamburger Handelskammer von der Redaktion des Restaurantführers Guide Michelin mit einem der begehrten Sterne ausgezeichnet wurde.

Besonders gefreut hat den 35-Jährigen, dass die Sterne in der Elbmetropole verliehen wurden, wo er einst als Sous-Chef im „Trüffelschwein“ einen Stern und 16 Gault-Millau-Punkte erkocht hatte.

Sternerestaurant in Darmstadt seit 2019 von Brüdern betrieben

Seit November 2019 betreibt David Rink zusammen mit seinem Bruder Norman, der sich um den Service kümmert, für den noch Personal gesucht wird, sein eigenes Restaurant an der Mauerstraße im Martinsviertel. Das Lokal befindet sich nur wenige Minuten Fußweg vom Wissenschafts- und Kongresszentrum Darmstadtium und dem Unesco-Weltkulturerbe Mathildenhöhe entfernt. Ganz in der Nähe befinden sich die typischen „Watzeviertel“-Kneipen, ein Irish Pub und ein SB-Bäcker.

Die Rink-Brüder verfolgen das gastronomische Konzept „Casual Fine Dining“, was so viel bedeutet wie, fein essen zu gehen, ohne dafür extra den Anzug oder das Cocktailkleid aus dem Schrank zu holen. Immer mehr Spitzengastronomen möchten mit dem nicht mehr ganz so neuen Trend zum zwanglosen Genuss ihren Gästen die Scheu vor dem Besuch in einem Gourmet-Restaurant nehmen. Auch David Rink sagt, seine Speisen bekämen die Gäste „leger in einem schlichten, dennoch stilvollem Ambiente“ serviert.

OX in Darmstadt: Was der Name bedeutet

Nach seiner Kochlehre, die er mit 16 begann, ließ sich Rink in der klassischen französischen Küche ausbilden. Danach sammelte er weitere Erfahrungen in mehreren Restaurants und machte auch Station im renommierten Schlosshotel Münchhausen in Aerzen bei Bielefeld.

OX, der Name des Restaurants, steht für die Abkürzung des Wortes Oxalis (Sauerklee). Daher ziert eine Sauerkleeblüte das quadratische und in einem zarten Grün gestaltete Logo des Lokals. David Rink erläutert, er koche seit Jahren sehr gerne mit Sauerklee, Sauerampfer oder Rhabarber, der ebenso viel Oxalsäure enthält wie Spinat oder Rote Bete.

Glückwünsche von Darmstadts OB Partsch

Im trendig-puristisch gestalteten Restaurant mit 24 Sitzplätzen dürfe der Gast „jede Menge Aufwand, sehr gutes Handwerk und ausgezeichnete Produkte erwarten“, urteilten die Restauranttester. Im OX werden Fünf-Gänge-Menüs von puristisch, vegetarisch bis pescetarisch serviert, die zwischen 100 und 135 Euro kosten. Geflügel, Fleisch und Fisch bezieht der Küchenchef vor allem aus Frankreich und Spanien.

Darmstadts Oberbürgermeister Jochen Partsch (Grüne) schrieb den Rink-Brüdern in einem Glückwunschbrief, er wolle seinen Respekt davor ausdrücken, „dass Sie der geschmacklichen und handwerklichen Qualität auch die Nachhaltigkeit mit Slowmeat, Fleisch mit eindeutiger Herkunft, Eiern und Milch vom Hofgut Oberfeld sowie Gemüse, Obst und Backwaren aus der Region hinzufügen“. (Jens Joachim)

Auch interessant

Kommentare